» Arbeitskampf beendet: DB taktiert erneut zu Lasten der Kunden

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat den Streik des Zugpersonals bei der Deutschen Bahn heute um 9 Uhr nach 66 Stunden im Güterverkehr und bereits gestern um 21 Uhr nach 43 Stunden im Personenverkehr beendet. Rund drei Viertel der Züge standen bundesweit still. ... mehr

Aktuelle Nachrichten

Podcast - GDL Aktuell - 27.04.2015

» Betriebsrätekonferenzen: Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber

Wenn Betriebsräte sich vom Arbeitgeber nicht mehr wahrgenommen fühlen, drohen Sprachlosigkeit und Stillstand. In lebhaften Diskussionen mit Vertretern von DB und NE-Bahnen forderten rund 200 GDL-Betriebsräte auf den Betriebsrätekonferenzen in Darmstadt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und unterstrichen nachdrücklich ihre Rolle als kritische Interessenvertreter der Beschäftigten. ... mehr

Aushang Report - GDL Aktuell - 24.04.2015

» Streik bei der DB beendet: Mitdenker – Mitmacher – Mitglied der GDL

Rund drei Viertel der DB-Züge standen bundesweit 66 Stunden im Güterverkehr und 43 Stunden im Personenverkehr still. So gut wie alle unsere Mitglieder bei der DB haben dabei Flagge gezeigt. Ein herzliches Dankeschön dafür. Lokomotivführer, Lokrangierführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Disponenten und Instruktoren stehen zusammen und können nicht auseinander dividiert werden − das ist das klare Signal an das Management, das damit nicht einmal ansatzweise gerechnet hat. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 23.04.2015

» Solidaritätserklärung der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA)

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA) hat der GDL ihre vollste Solidarität versichert. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 22.04.2015

» Hans-Ulrich Jörges spricht im Nachrichtensender N24 Klartext zum Streik der GDL

Ein Beitrag, der die Hintergründe des Arbeitskampfes differenziert und anschaulich erklärt. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 22.04.2015

» Solidarität aus Argentinien

Die Solidarität der Eisenbahner gilt weltweit. Heute erreichte uns eine Solidaritätsbekundung der Eisenbahngewerkschaft aus Buenos Aires, Argentinien. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 21.04.2015

» Streikinformationen für Reisende

Liebe Fahrgäste,
die DB-Verhandlungsführung streikt bei den Tarifverhandlungen – und deshalb bestreiken wir als DB-Lokomotivführer und Zugbegleiter unseren Arbeitgeber Deutsche Bahn AG. Dies wirkt sich unangenehm auf Sie und Ihre persönliche Reiseplanung aus. Wir bedauern das sehr, denn wir wissen, welchen Beeinträchtigungen Sie dadurch ausgesetzt sind. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 20.04.2015

» Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn im Personen- und Güterverkehr

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat das Zugpersonal in den Eisenbahnverkehrsunternehmen der Deutschen Bahn erneut bundesweit zum Arbeitskampf aufgerufen. Der Streik beginnt im Personenverkehr am 22. April um 2 Uhr und endet am 23. April 2015 um 21 Uhr. Der Streik im Personenverkehr dauert somit 43 Stunden. Der Güterverkehr wird bereits vom 21. April um 15 Uhr bis zum 24. April 2015 Uhr um 9 Uhr bestreikt (66 Stunden). ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 20.04.2015

» Weselsky im Bayerischen Rundfunk

„Wir verhandeln, um Ergebnisse zu erzielen“ – so äußerte sich der Bundesvorsitzende heute Morgen klar im Interview mit dem BR. Nach den gescheiterten Verhandlungen mit der DB AG machte Weselsky deutlich, dass die Hinhalte- und Verzögerungstaktik der Bahn nicht länger hingenommen wird. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 17.04.2015

» Champagner für den Vorstand, trocken Brot für das Zugpersonal

Hinhaltetaktik und nebulöse Ankündigungen führen zum erneuten Scheitern der Tarifverhandlungen. „Während der Vorstand von den üppigen Boni im Champagner baden kann, verhandelt die DB in der 16. Tarifverhandlung rund 30 Stunden nach derselben Methode: Es kann nicht sein, was nicht sein darf“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky. „Die DB will die Spaltung der Lokomotivführer mit aller Macht aufrechterhalten und versucht die GDL zu zwingen, die Lokrangierführer als billigen Jakob im Tarifvertrag zu verankern." ... mehr

Podcast - GDL Aktuell - 16.04.2015

» Zwischenergebnis oder Arbeitskampf: Claus Weselsky zu den DB-Tarifverhandlungen

Was der GDL seit Monaten geboten wird ist unhaltbar und hat nichts damit zu tun, für das Zugpersonal ein zukunftsweisendes Tarifwerk zu schaffen. Die Bahn verhandelt um des Verhandelns willen, aber sie will keinerlei Ergebnisse erzielen. Die Verhandlungsrunde am 16. und 17. April 2015 stellt darum eine Zäsur in den Tarifverhandlungen dar: Entweder wir erzielen ein Zwischenergebnis, das schriftlich fixiert, einen Fortschritt beinhaltet, oder wir gehen wieder in den Arbeitskampf. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 15.04.2015

» DB-Tarifverhandlungen: GDL wird Aussitzen nicht länger zulassen

„Am Freitag muss ein vernünftiges Zwischenergebnis stehen, das auch fixiert wird. Die DB verhandelt seit Monaten um des Verhandelns willen. Ihr Ziel ist es, kein Ergebnis zu erzielen. Diese Verzögerungstaktik werden wir sofort beenden.“ ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 14.04.2015

» Betriebsrätekonferenzen in Darmstadt

Immer häufiger werden Betriebsräte nicht so in das unternehmerische Handeln miteinbezogen, wie es das Betriebsverfassungsgesetz eigentlich vorsieht. Unter der Überschrift „Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber“ diskutieren die Betriebsräte der GDL vom 13. bis 17. April 2015 in Darmstadt Möglichkeiten, diesen Konflikt aufzulösen. ... mehr

... Weitere Nachrichten im GDL-Archiv

Weitere Links und Infos