Tarifverhandlungen DB: Gezielter Angriff auf den Flächentarifvertrag

„Das war kein guter Tag für die GDL. Die DB arbeitet weiterhin gezielt daran, unseren Flächentarifvertrag zu einem bloßen Stück Papier ohne faktische Wirkung werden zu lassen. Da damit die normative Anwendung der derzeitigen Regelungen auf die Beschäftigten komplett erlöschen würde, ist das für uns nicht hinnehmbar.“ Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky die gestrigen sechsstündigen Tarifverhandlungen in Frankfurt am Main. … » Mehr  

Aktuelle Nachrichten

Voraus Artikel - 30.01.2015

» Übergriffe gegen Zugpersonal: Geschlagen, getreten, bespuckt

Faustrecht statt Fahrschein: Jahr für Jahr steigt die Zahl der Übergriffe auf das Zugpersonal, immer brutaler werden die Attacken. Die GDL fordert dringend Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten. Foto: Pakhnyushchyy – Fotolia.com

Immer mehr Zugbegleiter – und zunehmend auch Lokomotivführer – müssen sich nicht nur im Zug, sondern auch auf dem Weg dorthin oder während der Pause beim Einkauf im Bahnhof von Fahrgästen und Passanten beschimpfen und beleidigen lassen. In den meisten Fällen bleibt es zwar bei verbalen Attacken, doch leider sind auch körperliche Übergriffe inzwischen keine Seltenheit mehr – Tendenz steigend. …   » Mehr

Voraus Artikel - 30.01.2015

» Aufsichtsratswahlen im DB Konzern

Die Delegiertenwahlen, als Vorstufe der Aufsichtsratswahlen in DB-Unternehmen mit über 8 000 Beschäftigten, sowie Urwahlen, (Direktwahlen) in 19 DB-Unternehmen, wurden am 15. Januar 2015 abgeschlossen. …   » Mehr

Voraus Editorial - 30.01.2015

» In ganz Deutschland müssen die Arbeitsbedingungen für das Zugpersonal verbessert werden

GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ein Viertel Jahrhundert ist der Mauerfall her. Er war der Grundstein für die Gründung der GDL-DDR. Dadurch konnten am 24. Januar 1990 rund 100 Lokomotivführer in Halle an der Saale entscheidende Weichen für eine starke GDL stellen und in kürzester Zeit die Lebens- und Arbeitsbedingungen unserer dortigen Lokomotivführer gravierend verbessern. …   » Mehr

Aushang Jugend - 30.01.2015

» Tarifseminare der GDL-Jugend 2015

Die GDL-Jugend veranstaltet 2015 wieder ihre bewährten Tarifseminare in Königswinter-Thomasberg. Mitglieder erfahren dabei nicht nur Grundsätzliches über die Tarifverträge der GDL mit der Deutschen Bahn. Ein GDL-Tarifreferent erläutert praxisnah deren wesentliche Inhalte und beantwortet Fragen. …   » Mehr

Pressemitteilung - 20.01.2015

» DB muss sich entscheiden!

„Die Deutsche Bahn (DB) hat bis zum 28. Januar 2015 Zeit, ihren Standpunkt zu überdenken.“ Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky die gestrigen vierstündigen Tarifverhandlungen in Berlin. Die DB will die Flächentarifverträge für die Lokomotivführer aufweichen. …   » Mehr

Telegramm - 19.01.2015

» Claus Weselsky im Morgenmagazin

Telegramm-1421850088

Das Morgenmagazin interviewte den GDL-Bundesvorsitzenden Claus Weselsky zu den heutigen Tarifverhandlungen mit der DB. …   » Mehr

Telegramm - 15.01.2015

» WDR5: Anstehende Tarifgespräche mit der DB

Telegramm-1421329343

Während der Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes diese Woche äußerte sich der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky auch zu den anstehenden Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn im WDR5. …   » Mehr

Telegramm - 12.01.2015

» dbb Jahrestagung 2015: Öffentlicher Dienst fühlt sich von der Politik im Stich gelassen

dbb-Bundesvorsitzender Klaus Dauderstädt - Foto: Marco Urban

Mit Kritik an der Bundesregierung hat Klaus Dauderstädt, Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion, am 12. Januar 2015 die 56. Jahrestagung seiner Organisation in Köln eröffnet: „Die Ablehnung des Bundesinnenministers, die Anerkennung von Kindererziehungszeiten bei der Rente auch systemkonform auf die Beamtenversorgung zu übertragen, ist ungerecht und inakzeptabel.“ Bei Verschlechterungen im Rentenrecht habe die Übertragung immer „prima funktioniert.“ Kaum werde aber einmal etwas Positives verkündet, „kommt die Übertragung plötzlich nicht mehr in Frage.“ …   » Mehr

Aushang Fakten - 09.01.2015

» Hessische Landesbahn: Erster wichtiger Schritt getan

Die Hessische Landesbahn (HLB) akzeptiert für die HLB Basis AG und die HLB Hessenbahn GmbH die bundesweiten Rahmenregelungen für Lokomotivführer und wird diese damit auch beim Gewinn künftiger Verkehrsleistungen anwenden. …   » Mehr

Aushang Report - 08.01.2015

» DB-Aufsichtsratswahlen: Konzernbetriebsrat gibt Rechtsverstoß zu…

… und die DB sieht keine Notwendigkeit, zu reagieren. Dies ist die Zusammenfassung der gestrigen Schreiben des Konzernbetriebsrates (KBR) sowie der DB an die GDL. In seinem offenen Brief hat der KBR einen Rechtsverstoß zugegeben. Er hat einseitig für die Arbeitnehmervertreter der EVG in die Aufsichtsräte des DB-Konzerns geworben und damit seine Neutralitätspflicht aufs Schärfste verletzt. Dafür hat er sich nun bei der GDL entschuldigt. So weit, so gut. Es bleiben aber einige Fragen: …   » Mehr

Pressemitteilung - 07.01.2015

» RegioTram Gesellschaft: Abschlussrunde vereinbart

„Schwierig aber nicht aussichtslos“, so bewertete der stellvertretende GDL-Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Norbert Quitter die gestrigen Tarifverhandlungen mit der Regiotram Gesellschaft mbH (RTG) nach zwei massiven Arbeitskämpfen und einer Urabstimmung mit 100-prozentiger Zustimmung in Frankfurt. Aufgrund des Einigungswillens trotz mehrerer Unzulänglichkeiten wurde für den 2. Februar 2015 in Frankfurt die Abschlussrunde vereinbart. …   » Mehr

Aushang Fakten - 07.01.2015

» Regiotram Gesellschaft: Schwierig aber nicht aussichtslos

So bewertet die GDL die weiteren Tarifverhandlungen mit der Regiotram Gesellschaft mbH (RTG) nach zwei massiven Arbeitskämpfen und einer Urabstimmung mit 100-prozentiger Zustimmung nach der gestrigen zweiten Runde in Frankfurt. In sechsstündigen Verhandlungen haben die Tarifvertragsparteien einen Teiletarifvertrag mit Regelungen des Flächentarifvertrags für Lokomotivführer (BuRa-LfTV) vereinbart. Für Zugbegleiter werden die Regelungen wirkungsgleich bezogen auf die Vergütung eingeführt. …   » Mehr

... Weitere Nachrichten im GDL-Archiv