Durchbruch im Tarifkonflikt – Deutsche Bahn stellt keine Vorbedingung mehr

Die Deutsche Bahn (DB) hat in den heutigen Tarifverhandlungen in Berlin den entscheidenden Hinderungsgrund für jeglichen Tarifabschluss aufgehoben. Sie hat ihre Vorbedingung zur Tarifeinheit im Unternehmen vom Tisch genommen. … » Mehr  

Aktuelle Nachrichten

Aushang Report - 19.12.2014

» DB-Aufsichtsratswahlen - KBR-Info: Munition für die Hausgewerkschaft

Knapp 14 Tage vor Versendung der Briefwahlunterlagen für die Delegiertenwahl bei der DB wirbt der Konzernbetriebsrat mit einer Sonderausgabe der Infopostille „KBR direkt“ unverblümt für die Kandidaten der EVG zu den anstehenden Aufsichtsratswahlen. …   » Mehr

Aushang Report - 18.12.2014

» Durchbruch im Tarifkonflikt – Deutsche Bahn stellt keine Vorbedingung mehr

Die DB hat in den gestrigen Tarifverhandlungen in Berlin den entscheidenden Hinderungsgrund für jeglichen Tarifabschluss aufgehoben. Sie hat ihre Vorbedingung zur Tarifeinheit im Unternehmen vom Tisch genommen. …   » Mehr

Aushang Jugend - 18.12.2014

» GDL-Jugend: Azubis übernehmen

Es ist schlimm, wenn man seine eigene Statistik missachtet. So verweigert die DB Fernverkehr AG die Übernahme von 59 frisch ausgebildeten Kaufmännern für Verkehrsservice. Angeblich sei kein Bedarf vorhanden. …   » Mehr

Telegramm - 17.12.2014

» dbb: Mitgliederzahl steigt erneut

Der dbb legt bei den Mitgliederzahlen weiter zu. Der gewerkschaftliche Dachverband verzeichnet zum Jahresende 2014 (Stand 1. Dezember) insgesamt 1.282.829 Mitglieder. „Der neuerliche Mitgliederzuwachs stärkt unsere Rolle als Spitzenorganisation“, sagte der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 16. Dezember 2014 zur Veröffentlichung der neuen Verbandsstatistik in Berlin. …   » Mehr

Pressemitteilung - 16.12.2014

» RegioTram Gesellschaft: GDL hat verbessertes Angebot erhalten − Urabstimmung dennoch eingeleitet

Die beiden Arbeitskämpfe der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer haben offenbar zum Umdenken der Regiotram Gesellschaft (RTG) geführt. Schließlich standen mehr als 90 Prozent der Züge bei dem fünf- und neunstündigen Streik still. Die RTG hat nun Verhandlungen zur Einführung eines Flächentarifvertrags sowie die Annahme einiger Arbeitszeitregelungen angeboten. Die Verhandlungen dazu finden am 6. Januar 2015 statt. …   » Mehr

Pressemitteilung - 16.12.2014

» DB-Tarifverhandlungen: GDL fordert verhandelbares Angebot - Streikgeld erhöht

Die GDL erwartet in den morgigen Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn in Berlin endlich ein verhandelbares Angebot. Das bisherige ist in keinster Weise dazu geeignet, um Arbeitskämpfe im Januar zu verhindern. …   » Mehr

Aushang Report - 16.12.2014

» Regiotram Gesellschaft: Neues Angebot – dennoch Urabstimmung eingeleitet

Die Gefahr ist damit aber noch nicht gebannt, denn viele Regelungen zur Arbeitszeitverteilung und zu den Ruhezeiten müssen dringend verbessert werden. So sollen die Mitarbeiter zum Beispiel auch weiterhin zehn Tage am Stück arbeiten. Die Tarifkommission hat deshalb beschlossen, zwar die Streiks auszusetzen, die Urabstimmung aber dennoch einzuleiten. …   » Mehr

Voraus Leitartikel - 15.12.2014

» Rückblick 2014: Dicke Bretter gebohrt, aber die Nagelprobe kommt Anfang 2015

GDLer zeigen Flagge beim Streik bei der DB: Fünf für fünf“. <br/>Foto: Jan Manfras

War der GDL im vergangenen Rückblick bei den Regelungen zum Schutz der DB-Lokführer bei gesundheitlichen Einschränkungen nicht zum Feiern zumute, konnte sie jedoch in diesem Frühjahr dazu Erfolg vermelden. Nach drei Jahren harter Verhandlungen hat sie mit der DB den „Tarifvertrag über besondere Bedingungen bei Verlust der Fahrdiensttaug-lichkeit (FDU-TV)" abgeschlossen. …   » Mehr

Voraus Editorial - 15.12.2014

» Auseinandersetzung erfolgreich bewältigen

GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ein konfliktreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Vor uns liegt eine friedvolle Zeit, mit hoffentlich reichlich Geschenken und einem glücklichen Jahreswechsel. Der offene Konflikt mit der DB vermittelt jedoch eine trügerische Ruhe für das gesamte Zugpersonal beim Marktführer im Eisenbahnverkehr. …   » Mehr

Telegramm - 12.12.2014

» Stellungnahme dbb zum Entwurf des Tarifeinheitsgesetzes

Der dbb veröffentlichte eine Stellungnahme zum Referentenentwurf des Tarifeinheitsgesetzes. Darin lehnt er grundsätzlich jede gesetzliche Regelung von Tarifeinheit ab. Die Koalitionsfreiheit ist in Art. 9 Abs.3 des Grundgesetzes verankert. Danach hat jeder Beschäftigte das Recht, Vereinigungen, beispielsweise eine Gewerkschaft, zu bilden. Dieses Recht wird durch das Tarifeinheitsgesetz massiv verletzt. Neben der Verfassungswidrigkeit sieht der dbb auch schwerwiegende gesellschaftspolitische Nachteile und unüberbrückbare handwerkliche Probleme, die mit der Umsetzung des Tarifeinheitsgesetzes entstehen. 
» Stellungnahme dbb

Telegramm - 12.12.2014

» GDL-Buch: Die Arbeit, die Du mit Freude schaffst, gibt Dir Kraft. Die Arbeit, die Du nur ungern tust, nimmt Dir Kraft - dritter Auszug

Telegramm-1414596955

Im handlichen Format, reich illustriert und pointiert formuliert verschafft das Buch einen Überblick über die tarif- und gesellschaftspolitischen Positionen der GDL. In der Anlage der dritte Auszug des GDL-Buchs: "Wir sind eins - gemeinsam statt einsam." Bestellt werden kann das fast 150-seitige Buch für einen Euro bei den GDL-Ortsguppen. 
» Wir sind eins - gemeinsam statt einsam

Telegramm - 12.12.2014

» GDL ist solidarisch mit der belgischen Lokführergewerkschaft SACT

Die Mitglieder der GDL unterstützen uneingeschränkt Arbeitskampf der belgischen Lokführergewerkschaft SACT um berechtigte Forderungen nach Lohnerhöhungen und verbesserte Arbeitsbedingungen. Seit September letzten Jahres werden die Kollegen immer wieder hingehalten und vertröstet. Die Direktion zeigt keinerlei Entgegenkommen. Dies kann nicht mehr länger hingenommen werden. …   » Mehr

... Weitere Nachrichten im GDL-Archiv