GDL

GDL-Ortsgruppe Villingen



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 28.03.2020 - 02:52   ? ***

Wir sind vorne...

Die Mitglieder der OG Villingen sind vorrangig auf folgenden Strecken unterwegs:
  • Schwarzwaldbahn (Karlsruhe - Baden-Baden - Offenburg - Villingen - Singen - Konstanz)
  • Allemannenbahn (Rottweil - Villingen)
  • Donautalbahn (Donaueschingen - Tuttlingen - Sigmaringen - Riedlingen - Ehingen (Donau) - Ulm Hbf)
  • Höllentalbahn ((Villingen -) Donaueschingen - Neustadt (Schww.) - Titisee - Hinterzarten - Himmelreich - Freiburg (Brsg.) )
  • Dreiseenbahn (Titisee - Seebrugg)
  • Zollernalbbahn (Sigmaringen - Albstadt-Ebingen)
  • Breisachbahn/ Breisacher Bahn (Freiburg - Gottenheim - Breisach)

Der Bf. Villingen (Schwarzw.) liegt am km 85,9 der Schwarzwaldbahn zwischen Offenburg uns Singen (Htwl.) in einer Höhe von 704 m über NN. Weiterhin ist er Endpunkt der ca. 27 km langen Strecke Rottweil - Villingen. Seit dem 28. August 1975 ist der Abschnitt Offenburg - Villingen elektrifiziert. Nach Konstanz kommt man mit der elektrischen Traktion seit 1977.

Auf der Schwarzwaldbahn verkehren stündlich RE- bzw. IRE-Züge, welche aus modernen Dosto-Wagen gebildet sind. Angetrieben werden sie von Lokomotiven der BR 146.1 bzw. 146.2. Die RE-Leistungen der Relation Rottweil - Villingen - Donaueschingen - Neustadt (Schww) und die IRE-Züge Neustadt (Schww) - Donaueschingen - Tuttlingen - Sigmaringen - Ulm Hbf verkehren jeweils im 2-Stunden-Takt. So ergibt sich eine stündliche Bedienung der Strecke Donaueschingen - Neustadt (Schww) mit Anschluss nach Freiburg (Brsg). Bespannt wurden früher die Züge dieser Leistungen mit der BR 611. Heutzutage mit der BR 612 und BR 644. Gelegentlich kommen hier auch die BR 628/ BR 629 oder ein Wendezug mit BR 218 zum Einsatz.