GDL

GDL-Ortsgruppe AKN/NBE



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 12.11.2019 - 04:23   ? ***

Die Entstehung der GDL Ortsgruppe AKN / NBE

In einer Gewerkschaft sollte man sich richtig vertreten fühlen. Diese Erkenntnis bewog einen stetig wachsenden Kreis von Lokführern zur GDL überzutreten. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die meisten Lokführer in einer anderen Eisenbahngewerkschaft organisiert. Schon vor der Gründung einer Ortsgruppe (OG) bei der AKN waren die Lokführer der GDL beigetreten und wurden in der OG Hamburg Hbf angesiedelt. Bis 1999 war dies eine sinnvolle Maßnahme. Der aufkeimende Wettbewerbsgedanke der Politik ließ einen Verbleib der AKN - Lokführer bei der OG Hmb Hbf einen Interessenkonflikt befürchten. Der damalige OG – Vorsitzende Klaus – Dieter Kulessa wollte sich nicht dieser Gefahr aussetzen und plädierte für eine eigene OG bei der AKN. Am 11.10.1999 war es dann soweit. Circa 30 AKN – Lokführer gründeten unter der Leitung des damaligen Stellvertretenden Bundesvorsitzenden Heinz Fuhrmann und des damaligen Bezirksvorsitzenden Marion Janitschke die neue OG AKN Kaltenkirchen. Zum Vorsitzenden wurde Jan Schlatermund gewählt. Das Amt der Schriftführerin übernahm Kerstin Gehse und Dirk Brömmer wurde Kassenwart. K. Gehse war 2 Jahre im Amt und wurde von Holger Wilke abgelöst. Dirk Brömmer verließ den Vorstand nach 10 Jahren. Er wurde von Michael Höhn abgelöst. Das letzte Gründungsmitglied J. Schlatermund trat bei der JHV im Februar 2013 nicht mehr zur Wahl an. Den gleichen Schritt vollzog auch Holger Wilke und somit wurde Siegbert Paschke als neuer Vorsitzender und Rainer Duske als Schriftführer in ihre Ämter gewählt.

Mit kollegialen Grüßen
Jan Schlatermund

Foto Brömmer