GDL

GDL-Jugend



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 01.05.2021 - 09:31   ? ***

Auszeichnung für Azubis

Telegramm - 01.05.2021

Mit großem Herz, viel Engagement und kreativen Ideen haben Kölner Azubis Obdachlosen einen Start in einen neuen Lebensabschnitt ermöglicht.
Foto:  Firma Wiel
Foto: Firma Wiel

Manchmal braucht es mehr als nur guter Worte. Menschen, die durch Schicksalsschläge alles verlieren, sind in den meisten Fällen auf Unterstützung angewiesen. Sechs junge GDL’er wollten hier Gutes tun und einem Menschen aus der Obdachlosigkeit helfen. Durch den Verkauf von Kuchen, begleitet von einem Glücksrad für Kinder und Geld von Blutspendern war der erste Schritt getan. Weitere Materialspenden und die Unterstützung mehrerer Ausbilder verhalfen den Nachwuchskräften, bei DB Fernverkehr Köln, ein Tiny House in Form eines ICE entstehen zu lassen.

Solche kleinen Häuser, die mit 900,00 Euro kosten, sind mit Wohnmobilen vergleichbar und benötigen keine Baugenehmigung, solange sie nur sechs Monate an einem Ort stehen. Diese Zeit sollte genügen, einem Obdachlosen aus seiner misslichen Lage zu helfen. Die Bedingungen hierfür sind klar geregelt. Drogen sind dabei tabu, eine vorherige Bewerbung und der ständige Wille, zurück in ein geregeltes Leben zu finden, dagegen Pflicht.

Die Kollegen Ercan Schlegel, Timo Wirtz, Leon Sliwka, Serhat Deniz, Marvin Reichel und Orcun Uzun haben gezeigt, dass soziales Engagement Spaß und Nutzen zugleich ist. Alle sechs Azubis haben sich den, mit 7.500,00 Euro dotierten, FairnessPreis redlich verdient und dürfen stolz auf ihren Einsatz sein!
Herzlichen Glückwusch!