GDL

GDL-Bezirk Nord



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 28.03.2020 - 05:13   ? ***

Streiks bei erixx und vlexx

Pressemitteilung - 02.05.2016

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft die Lokomotivführer, Zugbegleiter und Disponenten der erixx GmbH und der vlexx GmbH am morgigen Dienstag von 3 bis 7 Uhr zu einem Warnstreik auf.

Die zur Netinera Deutschland GmbH gehörenden Unternehmen sind auch nach drei/zwei Verhandlungsrunden bei ihrem „Nicht-Angebot“ geblieben. GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky: „Das ist eine Ohrfeige für das Zugpersonal, das Tag und Nacht seine verantwortungsvolle Arbeit im unregelmäßigen Schichtdienst erbringt.“

In beiden Unternehmen liegen die Entgelte bisher rund zehn Prozent unter dem Niveau des Flächentarifvertrags für das Zugpersonal, der bereits für 97 Prozent aller Lokomotivführer in Deutschland gilt. Dabei werden manche Teile der Schicht sogar nur zur Hälfte vergütet.

GDL: Gutes Geld für gute Arbeit
Bei vlexx soll sich das Zugpersonal auch künftig nur mit 95 Prozent des Tabellenentgelts des Flächentarifvertrags zufriedengeben. Darüber hinaus verweigern sowohl vlexx als auch erixx jede, der dringend notwendigen Verbesserungen zur Arbeits- und Ruhezeit. Weder einer Überstundenbegrenzung von 80 Stunden im Jahr, noch der vollen Anrechnung der Arbeitszeit in einer Schicht (abzüglich der gesetzlichen Pausen) stimmten sie zu. „Das Aussitzen von Problemen ist aber mit uns nicht zu machen, wie selbst die Deutsche Bahn bereits feststellen musste“, so Weselsky. Ziel der GDL ist es, ein marktgerechtes Einkommen und angemessene Arbeitsbedingungen für das gesamte Zugpersonal in Deutschland zu schaffen. GDL Bundesvorsitzender: „Gutes Geld für gute Arbeit. Dafür stehen wir mit unseren Mitgliedern.“

Regionale Ansprechpartner
Für Rückfragen zu erixx steht der Vorsitzende des GDL-Bezirks Nord, Hartmut Petersen, E-Mail: hartmut [*pkt*] petersen [*at*] gdl-nord [*pkt*] de, Telefon (0173) 98 09 166 zur Verfügung und zu vlexx der Vorsitzende des GDL-Bezirks Süd-West, Lutz Dächert,
E-Mail: lutz [*pkt*] daechert [*at*] gdl [*pkt*] de, Telefon (0160) 974 51 060.

_____________________________________________________________________

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) • Baumweg 45 • 60316 Frankfurt
Pressesprecherin Gerda Seibert • Tel.: (069) 40 57 09-111 • E-Mail: presse [*at*] gdl [*pkt*] de
Homepage: www.gdl.de