GDL

GDL-Bezirk Nordrhein-Westfalen (NRW)



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 20.09.2021 - 20:31   ? ***

Zentrale GDL-Streikkundgebung NRW am 03.09.2021 in Essen - Eisenbahner*innen fordern Kurswechsel des DB Vorstandes

Pressemitteilung - 01.09.2021

„Eisenbahnerinnen und Eisenbahner der Deutschen Bahn AG werden nun vom Bahnvorstand zum dritten Mal zu einem Streik gezwungen um ihre Betriebsrente zu verteidigen und die Anwendung des Tarifabschlusses des öffentlichen Dienstes für alle Eisenbahnerinnen und Eisenbahner der DB AG zu erhalten“ so der Vorsitzende der GDL in NRW Sven Schmitte. Und weiter: „Auch in diesem dritten Arbeitskampf werden wieder tausende GDL-Mitglieder aller Eisenbahnberufe die Arbeit in NRW niederlegen. Der DB Vorstand stellt mit seiner Blockadehaltung die Weichen für Mitarbeiter, Reisende und Güterverkehrskunden weiter auf das Abstellgleis. Unsere Mitglieder werden eine 0-Runde 2021 und die Streichung von Betriebsrentenansprüchen nicht akzeptieren. Der DB Vorstand trägt dafür die volle Verantwortung!“.

Sven Schmitte: „Lokführer, Zugbegleiter, Fahrdienstleiter, Fahrzeuginstandhalter, Rangierbegleiter, Aufsichten, Ausbilder, Disponenten u.v.m. halten das Eisenbahnsystem für Fahrgäste und Güterkunden dieses Landes an 365 Tagen im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag – und das unter erschwerten Pandemie-Bedingungen - aufrecht. Wir lassen uns vom DB Vorstand als Dank dafür keine 0-Runde 2021 und keine Streichung von Betriebsrenten gefallen!“

GDL Forderungen 2020DB Angebot 2021GDL Kompromiss Mai 2021*DB Angebot aktuell
Abschluss für alle direkten EisenbahnerAblehnungAbschluss für alle direkten EisenbahnerAblehnung
2021: 4,8 %2021: 0,00 %2021: 1,4 %2021: 0,00 %
-2022: 1,5 %2022: 1,8 %2022: 1,5 %
Laufzeitende 28.02.2022Laufzeitende 28.2.2023Laufzeitende 30.06.20232023: 1,7 % & / Laufzeitende 30.06.2024
1300€ CoronaPrämie0 € CoronaPärmie600€ CoronaPrämieCoronaPrämie Summe unbekannt
Erhalt der BetriebsrenteBetriebsrente einseitig gekündigtErhalt der BetriebsrenteBetriebsrente einseitig gekündigt

Stand 01.09.2021

  • Die GDL hat ihre Forderungen im Mai 2021 als Kompromissvorschlag an den Tarifabschluss des öffentlichen Dienstes angepasst. Der Abschluss wird bei den Bundesbeamten der Deutschen Bahn AG bereits 1 zu 1 angewendet.

Am Freitag den 03.09.2021 ab 14:00 Uhr werden hunderte Eisenbahner*innen aller Berufsgruppen der Deutschen Bahn in Essen auf dem Willy-Brandt-Platz direkt vor dem Essener Hbf deutlich zeigen, dass diese Ungerechtigkeit und Geringschätzung abgestellt werden muss! Der DB-Vorstand muss endlich seine Blockadehaltung aufgeben!

Als Redner haben zugesagt:

- Norbert Quitter, stellvertretender GDL-Bundesvorsitzender
- Achim Hirtz, dbb Landesvorstand NRW – stv. Vorsitzender BSBD
- Susanne Aumann, Vorsitzende dbb jugend NRW
- Sven Schmitte, GDL-Bezirksvorsitzender NRW
- Raymond Geisler, GDL-Bezirksjugendleiter NRW
- Sascha Wittwer, GDL Ortsgruppenvorsitzender Essen

Zusätzlich zu den vielen streikenden GDL-Mitgliedern aus ganz NRW werden viele Teilnehmer erwartet, die sich mit den GDL-Mitgliedern und dem Streik der GDL solidarisch erklären.