GDL

GDL-Bezirk Nordrhein-Westfalen (NRW)



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 20.09.2021 - 18:57   ? ***

Bezirk NRW - Aushänge

Aushänge / Nachrichten des GDL-Bezirks Nordrhein-Westfalen (NRW)

01.09.2021

Zentrale GDL-Streikkundgebung NRW am 03.09.2021 in Essen - Eisenbahner*innen fordern Kurswechsel des DB Vorstandes

„Eisenbahnerinnen und Eisenbahner der Deutschen Bahn AG werden nun vom Bahnvorstand zum dritten Mal zu einem Streik gezwungen um ihre Betriebsrente zu verteidigen und die Anwendung des Tarifabschlusses des öffentlichen Dienstes für alle Eisenbahnerinnen und Eisenbahner der DB AG zu erhalten“ so der Vorsitzende der GDL in NRW Sven Schmitte. Und weiter: „Auch in diesem dritten Arbeitskampf werden wieder tausende GDL-Mitglieder aller Eisenbahnberufe die Arbeit in NRW niederlegen. Der DB Vorstand stellt mit seiner Blockadehaltung die Weichen für Mitarbeiter, Reisende und Güterverkehrskunden weiter auf das Abstellgleis. Unsere Mitglieder werden eine 0-Runde 2021 und die Streichung von Betriebsrentenansprüchen nicht akzeptieren. Der DB Vorstand trägt dafür die volle Verantwortung!“.  … mehr

29.08.2021

GDL NRW Streikkundgebung in Köln

Vollständige Nachricht

Am 24.08.2021 zeigten hunderte GDL-Eisenbahnerinnen und Eisenbahner aller Berufsgruppen der Deutschen Bahn in Köln auf dem Roncalliplatz direkt am Kölner Dom, dass diese Ungerechtigkeit und Geringschätzung abgestellt werden muss! Der DB-Vorstand muss endlich seine Blockadehaltung aufgeben!

Zusätzlich zu den streikenden GDL-Mitgliedern aus ganz NRW, waren viele Teilnehmer vor Ort, die sich mit den GDL-Mitgliedern und dem Streik der GDL solidarisch erklärten.  … mehr

25.08.2021

GDL NRW fordert deutlich längere Streikmaßnahmen, wenn der DB Vorstand weiter blockiert - Eindrucksvoller zweiter Arbeitskampf – Druck auf DB wächst

„Die Deutsche Bahn AG wurde in Nordrhein-Westfalen erneut von tausenden Eisenbahnerinnern und Eisenbahnern empfindlich getroffen. Lokführer, Zugbegleiter, Fahrdienstleiter, Fahrzeuginstandhalter, Disponenten, Servicemitarbeiter machen landesweit damit deutlich, dass sie den Griff des Arbeitgebers in ihren Geldbeutel und an ihre Rente nicht zulassen werden“, so der Bezirksvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) in Nordrhein-Westfalen Sven Schmitte zur Bilanz des Arbeitskampfs in NRW.  … mehr

23.08.2021

Zentrale GDL-Streikkundgebung NRW am 24.08.2021 in Köln - Eisenbahner zeigen der Deutschen Bahn AG die rote Karte

„Die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner der Deutschen Bahn AG kämpfen trotz aller Widerstände des Bahnvorstandes für eine angemessene Lohnsteigerung, die Anerkennung der besonderen Leistungen zur Aufrechterhaltung des systemrelevanten Eisenbahnverkehrs während der gesamten Pandemiezeit, sowie für den Erhalt ihrer kleinen Betriebsrente“ so der Vorsitzende der GDL in NRW Sven Schmitte und weiter: „In dieser Woche werden wieder tausende GDL-Mitglieder aller Eisenbahnberufe die Arbeit niederlegen, denn die DB verweigert der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nach wie vor den Abschluss von angemessenen Tarifverträgen für alle Mitglieder, sowie die Fortführung des Betriebsrententarifvertrages. Nach über zehn Monaten mit zahllosen Sondierungen, Verhandlungen, einem Schlichtungsversuch, einer 95 prozentigen Zustimmung zu Streiks in einer Urabstimmung und einer hohen Streikbeteiligung bleibt der Bahnvorstand stur bei seinen unzulänglichen Angeboten“.  … mehr

23.08.2021

Gemeinsame Kundgebung dbb und GDL in Berlin

Vollständige Nachricht

Um die berechtigten Einkommensforderungen der Bahn-Beschäftigten durchzusetzen, haben GDL und dbb gemeinsam am 17. August 2021 vor dem „Bahntower“ am Potsdamer Platz in Berlin protestiert. Die GDL Jugend aus NRW war zahlreich vor Ort vertreten und unterstützte die Demo. Viele Kolleginnen und Kollegen sind extra aus NRW angereist, um ein klares Zeichen zu setzen.  … mehr

30.07.2021

GDL leitet Betriebsratswahlen ein - Apollo RTS reagiert mit willkürlichen Kündigungen

Apollo RTS Rail Traffic Safety & Service GmbHBei Apollo RTS (übernimmt Zugbegleitdienst-Leistungen im Auftrag der National Express Rail GmbH) besteht kein Betriebsrat. Deswegen leitet die GDL als im Betrieb vertretene Gewerkschaft im Auftrag ihrer Mitglieder am 06.08.2021 in Essen die Betriebsratswahl mit einer Wahlversammlung ein.  … mehr

18.07.2021

Finanzielle Unterstützung für vom Hochwasser betroffene Kolleginnen und Kollegen

Wir stellen auf dieser Seite eine Übersicht der Möglichkeiten zu Verfügung, Notfallunterstützungen finanzieller Art zu beantragen:  … mehr

17.07.2021

Solidarität und Hilfsbereitschaft bundesweit! Vielen Dank im Namen der Betroffenen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, seitdem wir unsere Notunterstützungsaktion gestartet haben, haben sich schon in unter 24 Stunden viele Kolleginnen und Kollegen gemeldet, die Hilfe für die vom Unwetter und den Überflutungen betroffenen Kolleginnen und Kollegen anbieten.  … mehr

16.07.2021

Hochwasser-Notunterstützung

GDL Mitglieder bitte melden! Wir haben für vom NRW-Unwetter betroffene Mitglieder, und Mitglieder die gerne unkompliziert helfen wollen, eine Notfall-Emailadresse eingerichtet:  … mehr

02.07.2021

DB Regio AG - WB Westfalen und Rhein/Ruhr

Verschlechterung durch Betriebsrat bleibt!

Die mehrheitlich EVG geführten Betriebsräte haben gegen die Stimmen der GDL gemeinsam mit dem Arbeitgeber in der Betriebsvereinbarung "Arbeitszeit" geregelt, dass einem Mitarbeiter bei der Wahl des Planungsmodells „C“ keine Wünsche zur Lage oder sonstige Schicht- oder Ruhewünsche ermöglicht werden können. Begründet wird dies seitens der EVG Fraktionen und vor allem vom BR-Vorsitzenden Jürgen Lenz immer wieder mit der Falschbehauptung, dass dies am „System des GDL Jahresschichtrasterplanes“ liegt. Das ist und bleibt falsch! Die GDL Tarifverträge lassen Schichtlagenwünsche, Tausch, Ruhewünsche usw. ausdrücklich zu, auch innerhalb eines Monats. Die von der EVG geführten Betriebsräte machen aber wieder gemeinsame Sache mit dem Arbeitgeber. Ziel ist es, mehr Kollegen in die für den Arbeitgeber flexibleren Modelle A und B zu bekommen. Deswegen schränken sie per Betriebsvereinbarung die Rechte der Kolleginnen und Kollegen ein, die gerne ein verlässlicheres Vorplanungsmodell nutzen wollen! Gemeinsam wird mit der Angst unserer Kollegen um den Verlust einer individuellen Wunschplanung gearbeitet, um das Wahlmodell C künstlich unattraktiv zu machen. Das ist die Wahrheit über die Zielstellung dieser Betriebsvereinbarung! Sowas nennt man Interessenvertretung… jedoch ganz im Interesse des Arbeitgebers!  … mehr

Weitere Bezirksaushänge/-nachrichten

Aushänge / Nachrichten des GDL-Bundesvorstands

17.09.2021

Phoenix

Pressekonferenz zur Einigung im DB-Tarifkonflikt

Vollständige Nachricht

Pressekonferenz zur Einigung der Tarifverhandlungen zwischen GDL und DB, mit Claus Weselsky (Bundesvorsitzender GDL), Martin Seiler (Personalchef DB), Stephan Weil (SPD, Ministerpräsident Niedersachsen) und Daniel Günther (CDU, Ministerpräsident Schleswig-Holstein)  … mehr

16.09.2021

Abschluss DB AG

Die Rente ist sicher!

Vollständige Nachricht

Die GDL hat von Beginn an den Erhalt der Betriebsrente für alle Eisenbahnerinnen und Eisenbahner zugesagt und sie hat Wort gehalten: Die Rente ist sicher. Der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky zieht eine kurze Bilanz des zurückliegenden Konflikts und bewertet den Tarifabschluss.  … mehr

16.09.2021

Deutsche Bahn

Die Rente ist sicher – Tarifkonflikt beendet

Der Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn (DB) ist beigelegt. In Berlin einigten sich die Tarifpartner auf einen Abschluss, der eine Vielzahl von Verbesserungen bei den Entgelt- und Arbeitszeitbedingungen der Beschäftigten enthält.  … mehr

16.09.2021

Pressekonferenz zum aktuellen Stand der Tarifverhandlungen

Mit DB-Personalvorstand Martin Seiler und dem GDL-Bundesvorsitzenden Claus Weselsky

In den vergangenen Tagen haben intensive Gespräche stattgefunden, um in der Tarifrunde zwischen der Deutschen Bahn AG (DB) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) im Sinne der Fahrgäste und der Beschäftigten gemeinsame Lösungen zu finden.  … mehr

11.09.2021

Tarifkonflikt

GDL bewertet DB-Angebot

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat von der Deutschen Bahn (DB) am heutigen Samstag ein Angebot erhalten. Die GDL wird das Angebot bewerten und die Medienvertreter zu gegebener Zeit über die weiteren Schritte informieren.  

10.09.2021

Danke für die Solidarität!

Vollständige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen, hinter uns liegen anstrengende Wochen. Die DB hat mit allen Mitteln versucht, uns an der Durchsetzung unserer berechtigten Forderungen zu hindern.  
  VORAUS-Artikel

10.09.2021

Claus Weselsky zur bevorstehenden Bundestagswahl

Die künftige Bundesregierung hat viel zu tun!

In ihren Programmen zur Bundestagswahl am 26. September 2021 versprechen alle im Bundestag vertretenen Parteien, den Verkehrsträger Schiene in der kommenden Legislaturperiode zu stärken und weiter auszubauen. Dieser breite Konsens gibt Grund zur Hoffnung. Doch welche Herausforderungen muss die künftige Bundesregierung meistern?  
  VORAUS-Artikel

10.09.2021

Bahn-, arbeits- und sozialpolitische Ziele der Parteien

Bundestagswahl 2021: Quo vadis, Bahn?

Vollständige Nachricht

Steigende Luftverschmutzung, ellenlange Staus, starke Lärmbelastung und zahlreiche Unfälle – die aktuelle Situation auf unseren Straßen zeigt: Eine Verkehrswende ist nötiger denn je. Daher widmen die Parteien dem Thema „Mobilität“ in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2021 teils große Passagen.  
  VORAUS-Artikel

10.09.2021

Sonderurlaub

Freistellung bei akuten Katastrophen

Vollständige Nachricht

Extreme Schneefälle, über die Ufer getretene Flüsse und Bäche durch heftige Regenfälle oder orkanartige Stürme mit verheerenden Auswirkungen für Mensch und Natur – immer öfter muss sich der Mensch mit akuten Katastrophen auseinandersetzen.  
  VORAUS-Artikel

09.09.2021

Bedenkzeit bis Anfang nächster Woche

GDL erwartet verhandelbares Angebot

„Wir hatten der Deutschen Bahn (DB) nach dem letzten Ausstand Zeit zum Nachdenken eingeräumt, doch mir scheint, dass der Bahnvorstand ein bisschen lange zum Überlegen braucht. Wenn nicht bis Anfang nächster Woche ein verhandlungsfähiges Angebot vorliegt, beginnt die GDL am kommenden Montag mit der Vorbereitung des nächsten Arbeitskampfes“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky.  … mehr

Weitere Aushänge/Nachrichten des GDL-Bundesvorstands