» Resolution: Gerechtigkeit statt Egoismus

Der Hauptvorstand der GDL hat sich in seiner Sitzung am 11. September 2019 in Eisenach mit dem derzeitigen Stand der Umsetzung unserer gemeinsam erkämpften Tarifverträge befasst. In mehreren Verhandlungsrunden haben wir im Vorfeld versucht, die Arbeitgeberseite dazu zu bewegen, das Tarifergebnis vom Januar 2019, in dem die gesamten Planungsnormen enthalten sind, eins zu eins umzusetzen. Wir mussten feststellen, dass die Deutsche Bahn AG dies nicht tun wird. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 23.09.2019 - 01:16   ? ***

Nachrichten zur DB AG

Podcast - 17.09.2019

» Gerechtigkeit@gdl: Widerstand gegen Arbeitgeberwillkür auf der Sonthofener Betriebsrätefachkonferenz

Vollständige Nachricht

Wichtige Themen dulden keinen Aufschub. Anlässlich der schwierigen Umsetzung der Tarifregelungen zur persönlichen Planungssicherheit fordert die GDL die ihr zustehenden Rechte ein und meldet Widerstand gegen die Maßnahmen der Arbeitgeber an. Der ursprünglich per Livestream aus Sonthofen übertragene Einpruch der GDL und ihrer Betriebsräte enthält zahlreiche praktische Beispiele zur Gegenwehr und steht hier zum erneuten Abruf bereit..  … mehr

Telegramm - 16.09.2019

» GDL-Betriebsrätefachkonferenz in Sonthofen: Digitalisierung in der Arbeitswelt

Vollständige Nachricht

In Sonthofen diskutieren vom 16. bis 18. September 2019 rund 200 Betriebsräte der DB und der Wettbewerbsbahnen die Sinnhaftigkeit der Digitalisierung in der Arbeitswelt. Denn so verlockend neue Technologien auf den ersten Blick erscheinen mögen – so sehr sind verantwortungsvolle Betriebsräte doch in der Pflicht, die Entwicklung kritisch zu hinterfragen.  … mehr

Aushang - 12.09.2019

» Gerechtigkeit@GDL: Gemeinsam gegen Arbeitgeberwillkür!

Der Lack ist ab! Wer je an einen Wandel der DB glaubte, sieht sich endgültig getäuscht. Hinter dem schicken Anstrich, dem dünnen Firnis einer „neuen Unternehmenskultur“, tritt nun wieder ganz unverhohlen die alte Arbeitgeberfratze hervor.  … mehr

Voraus - 09.09.2019

» Das Recht auf angstfreies Arbeiten

Vollständige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Schutz des Zugpersonals vor Gewalt und belastenden Ereignissen gehört zu den vorrangigen Zielen der GDL und ist in Zeiten zunehmender Verrohung und steigender Aggressivität wichtiger denn je.  … mehr

Voraus - 09.09.2019

» Ergebnisse der zweiten GDL-Umfrage „Mit Sicherheit“: Zugpersonal in Not – Rote Karte für die Arbeitgeber!

Vollständige Nachricht

Vom 1. Mai bis zum 12. Juni 2019 führte die GDL ihre zweite bundesweite Onlineumfrage durch. Im Unterschied zur Umfrage 2016 richtete sich diese Wiederholungsbefragung nicht mehr allein an die als Zugpersonal tätigen GDL-Mitglieder, sondern an das gesamte Zugpersonal aller Eisenbahnunternehmen in ganz Deutschland, ob GDL-Mitglied oder nicht.  
Download

Pressemitteilung - 04.09.2019

» Aktionismus ist fehl am Platz

Zur Behebung des Lokomotivführermangels will der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) im Ausland nach Lokomotivführern und Quereinsteigern suchen und diese dann hier für die Arbeit im Führerstand ausbilden lassen. Entsprechende Mittel zur Integration von Migranten und Langzeitarbeitslosen stünden bereit, Ausbildung und Qualifizierung seien aber Hauptaufgabe der Eisenbahnunternehmen, so Althusmann.  … mehr

Aushang - 23.08.2019

» Überzeitzulage für Teilzeitarbeitnehmer: Auszahlung zugesagt

Mit E-Mail vom 20. August 2019 sicherte die Deutsche Bahn der GDL zu, dass die Ansprüche von Teilzeitarbeitnehmern auf Überzeitzulage rückwirkend für das Jahr 2018 und künftig erfüllt werden. Die Überzeitzulage wurde bisher auch für Teilzeitarbeitnehmer erst fällig, wenn sie die Arbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten erbracht haben.  … mehr

Telegramm - 22.08.2019

» Die Erbsenzähler haben die Oberhand: Claus Weselsky zum Lokführermangel in hr1

Vollständige Nachricht

Im Gespräch mit Moderator Thomas Koschwitz benennt der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky auf hr1 die Ursachen des Lokführermangels und räumt mit der Mär vom baldigen autonomen Fahren auf der Schiene auf.  
Download Claus Weselsky bei hr1 - Koschwitz am Morgen

Aushang - 19.08.2019

» DB Regio: Viel Wirbel und keine Wertschätzung!

Nach mehr als einem Jahr hat der Gesamtbetriebsrat der DB Regio AG eine Antwort auf seinen Initiativantrag zu Synchronisationszeiten bei den Triebfahrzeugführer-Tablets erhalten. Demnach gibt DB Regio allen Triebfahrzeugführern, deren Betrieb das Tablet vollumfänglich nutzt, für das Jahr 2019 eine einmalige Zeitgutschrift von 200 Minuten.  … mehr

Aushang - 14.08.2019

» Deutsche Bahn: Lieber Zugausfall als gute Unterkunft

Jedes Jahr nehmen die Tage mit extremer Hitze zu. Teilweise wurde sogar schon die 40-Grad-Marke überschritten. Lokomotivführer und Zugbegleiter arbeiten auch unter diesen Bedingungen und müssen oft sogar noch auswärts übernachten – und zwar in Hotels oder Wohnheimen, die laut sind und keine Klimaanlagen haben.  … mehr

Aushang - 09.08.2019

» 40 Grad im Führerstand – die DB sagt „Nein“ zu kurzen Diensthosen

Der GDL-geführte Betriebsrat der Regionalbahn Alb-Bodensee (RAB) hat die zuständigen Gremien im DB-Konzern beauftragt, die Einführung kurzer Diensthosen für Lokomotivführer zu erwirken. Dies verweigerte der Arbeitgeber kompromisslos: Die Kollegen repräsentieren die DB und eine kurze Hose erwecke keinen seriösen Eindruck bei den Reisenden. Dabei war es ironischerweise der DB-Konzern, der vor wenigen Jahren die UBK-Tragepflicht für die meisten Lokomotivführer aufgehoben hat.  … mehr

Pressemitteilung - 30.07.2019

» Tödlicher Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof: GDL fordert mehr Schutz für Zugpersonal und Reisende

Mit Entsetzen und Fassungslosigkeit hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) auf den tödlichen Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof reagiert. „Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie, die einen tragischen Verlust erlitten hat“ so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. „In Gedanken sind wir bei dem betroffenen Lokomotivführer, den Zugbegleitern und den Reisenden, die Zeugen der schrecklichen Tat waren.“  … mehr

... Ältere Nachrichten zur DB AG


Projekte, Angebote, Veranstaltungen