GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 16.10.2021 - 20:00   ? ***

GDL-Archiv

Frühere Pressemitteilungen

Nachrichtenauswahl ändern

Nachrichtenauswahl

Jahr
Thema
Publikation


April 2021

  1. 15.04.2021 Auftakt DB-Tarifverhandlungen: Verantwortung statt Boni
    Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) fordert ein Ende der Selbstbedienungsmentalität an der Spitze der Deutschen Bahn (DB). „Millionen für Vorstände und Führungskräfte bei gleichzeitiger Wegnahme von Brotkrumen bei den operativen Eisenbahnern – das wird es mit uns nicht geben,“ so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky vor Beginn der Auftaktrunde mit der DB in Berlin.   
    … mehr

März 2021

  1. 25.03.2021 Bilanz-Pressekonferenz Deutsche Bahn: „Alternative Fakten“
    Mit einem Minus von 5,7 Milliarden Euro nach Steuern hat die Deutsche Bahn (DB) ihre Bilanz 2020 abgeschlossen. Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahr um mehr als zehn Prozent auf 39,9 Milliarden Euro. Das waren die Fakten aus der heutigen virtuellen DB-Bilanzpressekonferenz, die überaus professionell durchgezogen wurde.   
    … mehr

  2. 09.03.2021 Deutsche Bahn: Vorstand schenkt Führungskräften Millionen
    Trotz der Einschwörung auf einen harten Sanierungskurs des Vorstands der Deutschen Bahn und einer neuen Rekordverschuldung von mehr als 30 Milliarden Euro haben die Führungskräfte im DB-Konzern Boni für das Jahr 2020 erhalten.   
    … mehr

  3. 05.03.2021 Tarifforderungen an die Deutsche Bahn: Eisenbahn-Flächentarifvertrag für das gesamte direkte Personal
    Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat heute der Deutschen Bahn ihre Forderungen zu den Tarifverhandlungen 2021 zugesendet. Sie fordert für das gesamte direkte Personal einen Eisenbahn-Flächentarifvertrag (EFTV) mit einer Entgelterhöhung um 4,8 Prozent zum 1. März 2021 sowie eine Corona-Prämie von 1 300 Euro.   
    … mehr

Februar 2021

  1. 23.02.2021 Tarifeinheitsgesetz: Starke GDL-Tarifverträge erhalten
    Die Deutsche Bahn will die starken Tarifverträge der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nicht mehr anwenden. Stattdessen sollen sich die Beschäftigten mit dem miesen Abschluss der EVG zufriedengeben. Um dieses Ziel zu erreichen, drängt der Arbeitgeber ungeduldig auf die Umsetzung der betrieblichen Tarifeinheit nach § 4a Tarifvertragsgesetz (TVG).   
    … mehr

  2. 11.02.2021 Tarifverhandlungen beginnen erst, wenn mindestens eine Seite Forderungen gestellt hat
    Die Deutsche Bahn (DB) hat es offensichtlich sehr eilig, die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) in einen Tarifkonflikt zu verwickeln. DB-Personalvorstand Martin Seiler wirft der GDL in den Medien sogar „Verzögerungstaktik“ vor.   
    … mehr

  3. 10.02.2021 Umbruchphase in der Hand eines bewährten Lotsen
    Der Hauptvorstand der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat in seiner außerordentlichen Sitzung vom 1. bis 4. Februar 2021 in Fulda einstimmig wegweisende Beschlüsse gefasst, damit die GDL ihre Mitglieder auch langfristig stark, unbestechlich, erfolgreich vertreten kann – und zwar nicht nur ihre bisherige Klientel das Zugpersonal, sondern das gesamte direkte Personal im System Eisenbahn.   
    … mehr

Januar 2021

  1. 26.01.2021 Deutsche Bahn: Führungskräfte wollen weiter absahnen – beim direkten Personal wird gespart
    Der Vorstand der Deutschen Bahn (DB) schlägt Milliardenhilfen wegen der Corona-Pandemie aus, weil ihm die Auflagen nicht passen. „Dem DB-Vorstand sind die eigenen Boni offensichtlich wichtiger als das Wohl und Wehe des Eisenbahnsystems“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky.   
    … mehr

November 2020

  1. 19.11.2020 Resolution: GDL – Verantwortung für das gesamte Eisenbahnsystem in Deutschland und die systemrelevanten Berufsgruppen
    Trotz ständiger Bedrohungen, unter anderem durch das Tarifeinheitsgesetz, hat die GDL in den letzten 20 Jahren ihre Verantwortung für das Eisenbahnsystem und insbesondere das Zugpersonal konsequent wahrgenommen. Dabei hat sie sich als schlagkräftige Gewerkschaft für das Zugpersonal, aber auch für das System Eisenbahn erwiesen.   
    GDL-Resolution

  2. 11.11.2020 Schlichtung gescheitert: DB stellt Existenz der GDL in Frage
    Die Schlichtung zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn/dem Arbeitgeberverband MOVE ist gescheitert. Nachdem über die gesamte dreiwöchige Verhandlungsdauer hinweg keinerlei Fortschritte im Hinblick auf die Stabilität der Sozial- und Tarifpartnerschaft erzielt werden konnten, erklärte der gemeinsame Schlichter, der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck, heute in Berlin das Ende des Verfahrens.   
    … mehr

Oktober 2020

  1. 22.10.2020 Auftakt Schlichtung Deutsche Bahn: Leistung des Zugpersonals muss honoriert werden
    Das gesamte direkte Personal hat den Verkehr auf der Schiene während der Corona-Krise rund um die Uhr pünktlich und zuverlässig aufrechterhalten und ist noch immer stark belastet. Dennoch sollen Lokomotivführer und Zugbegleiter zur Sanierung des DB-Konzerns herangezogen werden.   
    … mehr

  2. 15.10.2020 Schlichtung Deutsche Bahn: Platzeck ist gemeinsamer Schlichter
    Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck, ist der gemeinsame Schlichter im Schlichtungsverfahren der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn AG/dem zuständigen Arbeitgeberverband MOVE. Die GDL hat ihn selbst vorgeschlagen. GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky: " "0":)  " "0":)
    … mehr

  3. 08.10.2020 DB-Schlichtung: Wo bleibt der Beitrag der Führungskräfte?
    Auf Verlangen der DB treten die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und die Deutsche Bahn/der Arbeitgeberverband MOVE in Schlichtungsverhandlungen ein. Hintergrund des Verfahrens sind die wirtschaftlichen Verluste des Konzerns in Folge der Corona-Pandemie.   
    … mehr

  4. 07.10.2020 Alles tun, damit die Bahn das sicherste Verkehrsmittel bleibt
    „Wir alle müssen alles dafür tun, dass die Bahn das sicherste Verkehrsmittel bleibt.“ Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Claus Weselsky (GDL) den gestrigen Bericht in Report Mainz: Nach einer internen Mitarbeiter-Befragung der DB Netz AG herrschen danach teilweise massive Probleme an der Schiene – von Personalmangel, Nachwuchssorgen und veralteter Technik ist die Rede.   
    … mehr

September 2020

  1. 23.09.2020 Maskenpflicht in Bahnen: Durchsetzung nicht Sache der Zugbegleiter
    Wie bekannt, hat die Ministerpräsidentenkonferenz und Bundeskanzlerin Angela Merkel ein einheitliches Bußgeld von 50 Euro bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Zügen beschlossen und wollte dieses von den Zugbegleitern durchsetzen lassen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat von Anfang an dagegengehalten und davor gewarnt, die vor Ort arbeitenden Kollegen sehenden Auges ins Kreuzfeuer zu schicken.   
    … mehr

  2. 10.09.2020 Absage zu Verhandlungen zum Sanierungstarifvertrag
    Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat Verhandlungen mit der Deutschen Bahn/dem Arbeitgeberverband MOVE zu einem Sanierungstarifvertrag abgesagt (siehe Anlage). „Wir haben gültige Tarifverträge bis Februar 2021 und sehen keinen Anlass, Abstriche beim Zugpersonal zuzulassen“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.“   
    … mehr

August 2020

  1. 25.08.2020 Tarifrunde abgeschlossen: GDL und AVG beschließen trotz Corona-Krise attraktives Gesamtpaket für Beschäftigte
    Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben ihre fast zehnjährige Tarif- und Sozialpartnerschaft mit dem Abschluss der diesjährigen Tarifrunde, welcher bereits am 11. August 2020 in Karlsruhe erfolgte, weiter ausgebaut.   
    … mehr

  2. 03.08.2020 Maskenpflicht in Bahnen: Hausrecht ändern
    In Deutschland gilt aufgrund der Corona-Pandemie die Verpflichtung zur Mund-Nase-Bedeckung in den Zügen. Zu Beginn der Maskenpflicht war an vielen Stellen noch Sicherheitspersonal unterwegs, das zum korrekten Tragen der Maske aufgefordert hatte. In der Durchsetzung gegenüber unwilligen Kunden in den Zügen sieht die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mittlerweile ein massives Problem.   
    … mehr

Juli 2020

  1. 30.07.2020 Bilanz Deutsche Bahn: Ursache der Misere beseitigen
    Die Deutsche Bahn AG (DB) hat im ersten Halbjahr 2020 einen Verlust nach Steuern von 3,7 Milliarden Euro zu verbuchen. Das hat sie in der heutigen Bilanz-Pressekonferenz mitgeteilt. Auch die Aussichten sind düster. Die Corona-Pandemie hat die ohnehin angespannte Situation der DB jedoch nur verschärft.   
    … mehr

  2. 03.07.2020 Streikbilanz bei erixx: Eine deutliche Ansage
    90 Prozent Streikbeteiligung und knapp 90 Prozent Zugausfälle – das ist die Bilanz des Arbeitskampfes der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bei erixx. Das Zugpersonal hatte die Arbeit am 3. Juli 2020 von 3 bis 10 Uhr niedergelegt.   
    … mehr

  3. 02.07.2020 Streik bei erixx: Keine Eisenbahner zweiter Klasse
    Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft die Lokomotivführer, Zugbegleiter, Teamleiter, Ausbildungslokomotivführer und Disponenten der erixx GmbH am Freitag, dem 3. Juli 2020 von 3:00 bis 10:00 Uhr zum Arbeitskampf auf.   
    … mehr

Juni 2020

  1. 30.06.2020 Pressemitteilung zu den Ergebnissen der Umfrage „Mit Sicherheit“: Konsequenzen dringend erforderlich!
    Vollständige NachrichtDie bundesweite Onlinebefragung „Mit Sicherheit“ beim Zugpersonal aller Eisenbahnverkehrsunternehmen in Deutschland 2019 brachte erschütternde Ergebnisse zutage. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat sie am 30. Juni 2020 in Berlin vorgestellt.   … mehr

Mai 2020

  1. 26.05.2020 Keine Unterzeichnung des „Bündnis für unsere Bahn“ - Mit Bündnispapier und Schriftwechsel
    Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kämpft dafür, dass der Schienenverkehr in Deutschland – Corona hin oder her – aufs richtige Gleis gesetzt wird. „Die Schiene ist das Rückgrat eines klimagerechten Verkehrs. Nur mit ihr werden die Verkehrsverlagerungs- und Klimaziele erreicht“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.   
    … mehr

  2. 14.05.2020 Noch immer keine bundesweite Maskenpflicht im Schienenfernverkehr
    Das Bundesverkehrsministerium sollte mit beginnender Normalisierung des Schienenverkehrs eine bundesweite Maskenpflicht im Schienenfernverkehr einführen. Zehn Bundesländer, siehe unten, haben die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes im Schienenfernverkehr schon von sich aus veranlasst.   
    … mehr

  3. 04.05.2020 Schutz des systemrelevanten Zugpersonals: SPNV: GDL schließt TV Kurzarbeit mit maßgeblichen Tarifpartnern ab
    Angesichts der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Unwägbarkeiten auch im Eisenbahnverkehrsmarkt hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit den maßgeblichen Eisenbahnverkehrsunternehmen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) den Tarifvertrag zur Regelung von Kurzarbeit (TV Kurzarbeit) abgeschlossen.   
    … mehr

April 2020

  1. 24.04.2020 Schluss mit dem Regelwirrwarr für Fahrgäste: Breites Bündnis fordert bundesweit einheitliche Maskenpflicht für Öffentlichen Verkehr
    In der Allianz pro Schiene organisierte Gewerkschaften und Fahrgastverbände, darunter auch die GDL, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten aufgefordert, bei ihrer nächsten Konferenz am 30. April bundesweit einheitliche Regeln für das Tragen von Masken im Öffentlichen Verkehr zu verabreden.   
    Pressemitteilung

  2. 03.04.2020 Schutz des systemrelevanten Zugpersonals: GDL fordert Abschluss eines Tarifvertrages zur Kurzarbeit von allen Tarifpartnern
    Die Corona-Krise macht auch vor der Schiene nicht halt. Derzeit wird in einer Reihe von Eisenbahnverkehrsunternehmen aller Sparten über die Einführung von Kurzarbeit diskutiert.   
    … mehr

März 2020

  1. 25.03.2020 Kritik der GDL berechtigt
    Die berechtigte Kritik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) passt nicht ins Selbstbild der Deutschen Bahn (DB). Nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ weist sie die GDL-Forderung nach der Halbierung des Zugverkehrs zurück. In ihrer heutigen Pressemitteilung schreibt sie: „Die DB transportiert ‚keine heiße Luft‘ (O-Ton Weselsky), sondern komme ihrem Auftrag zur Sicherung der kritischen Infrastruktur nach.“   
    … mehr