GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 19.11.2019 - 11:24   ? ***

GDL-Archiv

Frühere Aushänge

Nachrichtenauswahl ändern

Nachrichtenauswahl

Jahr
Thema
Publikation


August 2019

  1. 09.08.2019 40 Grad im Führerstand – die DB sagt „Nein“ zu kurzen Diensthosen
    Der GDL-geführte Betriebsrat der Regionalbahn Alb-Bodensee (RAB) hat die zuständigen Gremien im DB-Konzern beauftragt, die Einführung kurzer Diensthosen für Lokomotivführer zu erwirken. Dies verweigerte der Arbeitgeber kompromisslos: Die Kollegen repräsentieren die DB und eine kurze Hose erwecke keinen seriösen Eindruck bei den Reisenden. Dabei war es ironischerweise der DB-Konzern, der vor wenigen Jahren die UBK-Tragepflicht für die meisten Lokomotivführer aufgehoben hat.   
    … mehr

Juli 2019

  1. 22.07.2019 Go-Ahead Bayern: Ein zukunftsträchtiger Tarifabschluss
    Am 18. Juli 2019 wurde in Berlin ein gutes Jahr nach Abschluss des aktuellen Tarifwerks mit der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH und der Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH nun auch die Go-Ahead Bayern GmbH (GABY) in die Tarifverträge der GDL aufgenommen. Es ist die Firmenphilosophie von Go-Ahead, im Konzern ein einheitliches Niveau abzubilden – auch bei den Haustarifverträgen.   
    … mehr

  2. 19.07.2019 Überzeitzulage für Teilzeitarbeitnehmer: Rechtsanspruch einheitlich umsetzen – Zulage auszahlen!
    Bereits im Dezember 2018 änderte das Bundesarbeitsgericht (BAG) seine Rechtsprechung zum Anspruch von Teilzeitarbeitnehmern auf Überzeitzulage. Bestand dieser Anspruch zuvor erst dann, wenn Teilzeitarbeitnehmer die Arbeitszeit eines Vollzeitarbeitnehmers überschritten, tritt er nun bereits mit Überschreitung des persönlich vereinbarten Arbeitszeitsolls in Kraft.   
    … mehr

  3. 03.07.2019 Steuerfreiheit der Jobtickets
    Die Steuerfreiheit für Arbeitgeberleistungen bei Jobtickets für öffentliche Verkehrsmittel und anderen Nahverkehrsprodukten wurde 15 Jahre nach dem Wegfall wieder eingeführt. Seit 1. Januar 2019 entfällt die Anrechnung des Sachbezugswerts der Jobtickets auf die monatliche Freigrenze von 44 Euro. Was für Arbeitnehmer und Rentner schon länger gilt, gilt nun auch für Beamte und Versorgungsempfänger.   
    … mehr

  4. 03.07.2019 Hitze am Arbeitsplatz: Sicherheit geht vor!
    Am Wochenende kollabierte ein Lokomotivführer in seinem Führerraum am Bahnhof Frankfurt(M)-Flughafen. Die Klimaanlage eines ICE war ausgefallen und die Temperatur stieg auf über 40 Grad an. Der Kollege wurde ins Krankenhaus gebracht.   
    … mehr

  5. 03.07.2019 Saarbahn: Spitzengespräch soll Lösung bringen
    „Die GDL wird die Arbeitgeberseite daran messen, ob und in welchem Umfang dann ein Angebot vorliegen wird.“ Mit diesem Satz schloss die GDL ihre Information zur Auftaktrunde. Nun am Ende der zweiten Runde am 2. Juli 2019 in Saarbrücken darf die GDL festhalten, dass der für die Saarbahn zuständige Arbeitgeberverband Saar e.V. (KAV Saar) zwar ein erstes umfangreiches Angebot unterbreitet hat. Es deckt auch einige Aspekte der materiellen Forderungen ab, ist aber in den Kernthemen noch nicht einigungsfähig.   
    … mehr

Juni 2019

  1. 26.06.2019 City-Bahn Chemnitz: Marktniveau erreicht!
    Marktniveau erreichen – das war die einstimmige Kernforderung für das Zugpersonal bei der City-Bahn Chemnitz (CBC). Zwei Tarifrunden und eine Sondierung später konnte am 25. Juni 2019 in Halle (Saale) ein Abschluss erzielt werden, der genau das abbildet.   
    … mehr

  2. 21.06.2019 Go-Ahead Baden-Württemberg: Arbeitgeber bessert nach!
    Am 18. Juni 2019 fand in der Konzernzentrale von Go-Ahead in Berlin ein kurzfristig einberufenes Spitzengespräch zwischen der GDL und Vertretern der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft (GAVD), der Konzerngesellschaft und der Go-Ahead Baden-Württemberg (GABW) statt. Hintergrund des Gespräches war der nicht optimale Betriebsstart in Baden-Württemberg und die daraus resultierenden Widrigkeiten für das Zugpersonal und damit auch der GDL-Mitglieder.   
    … mehr

  3. 18.06.2019 Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser: Vier gewinnt!
    Nach einem knapp 19-stündigen Verhandlungsmarathon konnte die Tarifrunde 2019 der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser (evb) mit dem zuständigen Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen e.V. (AGVDE) am 18. Juni 2019 in Köln in der vierten Runde mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen werden.   
    … mehr

  4. 14.06.2019 Halbierung verhindert, Familienzuschlag bleibt voll erhalten
    Der Gesetzgeber wollte den Familienzuschlag der Stufe 1 von 149,36 Euro in drei Schritten bis 2022 um die Hälfte kürzen. Damit wäre das Ziel des Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetzes, nämlich die Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes und der Nachwuchsgewinnung, völlig konterkariert worden.   
    … mehr

  5. 11.06.2019 Rostocker Straßenbahn AG: Abschluss mit Weitblick!
    In der dritten Verhandlungsrunde am 7. Juni 2019 konnte in Rostock gemeinsam mit der Rostocker Straßenbahn AG ein Gesamtpaket geschnürt werden, welches viele Aspekte umfasst.   
    … mehr

  6. 07.06.2019 GDL-Online-Umfrage 2019: Endspurt!
    Vollständige NachrichtAm 12. Juni endet die GDL-Online-Umfrage 2019. Weil aber jede einzelne Antwort wichtig ist, heißt es jetzt: Gas geben und teilnehmen, denn nun geht es in den Endspurt!   … mehr

Mai 2019

  1. 24.05.2019 GDL-Online-Umfrage 2019: Deftige Kommentare
    Vollständige NachrichtWelche Antworten bekommen Kollegen von ihren Führungskräften nach traumatischen Ereignissen? Stellvertretend für viele krasse Aussagen in den Kommentarfeldern der GDL-Online-Umfrage 2019 geben wir vier davon auszugsweise und anonymisiert wieder:   … mehr

  2. 23.05.2019 Rail4Captrain: Arbeitgeber lässt Tarifverhandlungen scheitern!
    Das ist das denkwürdige Ergebnis der sechsten Verhandlungsrunde zwischen der GDL und Rail4Captrain (R4C) am 21. Mai 2019 in Berlin. Dieses Verhalten ist für die GDL absolut nicht nachvollziehbar, wirft doch R4C damit die fünfzehnjährige Tarifpartnerschaft mit der GDL einfach so über Bord.   
    … mehr

  3. 23.05.2019 Großer Erfolg für die GDL-Betriebsräte: Verschlechterungen durch Tablet-Einführung abgewehrt!
    Tablets gehören für die meisten Lokomotivführer und Zugbegleiter inzwischen zum Arbeitsalltag. Warum die Arbeitgeber die elektronischen Arbeitsmittel unter anderem „großzügig“ an die Mitarbeiter ausgeben, liegt auf der Hand: Um Meldestellen abschaffen zu können, sollen die Beschäftigten ihren Dienst erst unmittelbar an der Lok oder auf dem Bahnsteig antreten und beenden. In den kühnen Träumen mancher Arbeitgeber ziehen sie sich dort auch noch um.   
    … mehr

  4. 20.05.2019 Echte Interessenvertretung statt wirkungsloser Showeffekte!
    Bei einer Demonstration unter dem Motto „Mehr Bahn für die Menschen!“ hat die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in Berlin mehr Geld und mehr Unterstützung für die Schiene gefordert. Doch öffentlicher Lärm und effekthascherische Showveranstaltungen bringen die Bahn nicht voran. Um die Verkehrswende zu schaffen, bedarf es anderer Mittel.   
    … mehr

  5. 17.05.2019 Unternehmen der Hessischen Landesbahn: Tarifkommission stimmt zu!
    Am 10. Mai 2019 wurden die Tarifverhandlungen mit der HLB Basis AG und der Hessenbahn GmbH erfolgreich abgeschlossen. In ihrer Sitzung am 17. Mai stimmte die GDL-Tarifkommission dem Verhandlungsergebnis einstimmig zu.   
    … mehr

  6. 17.05.2019 Rostocker Straßenbahn AG: Arbeitgeber muss nachbessern!
    Zu wenig, zu spät – dies ist die einstimmige Bewertung der Tarifkommission der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) zum ersten Angebot der Arbeitgeberseite. Dieses hat die GDL in der zweiten, rund vierstündigen Verhandlungsrunde am 16. Mai 2019 in Rostock erhalten.   
    … mehr

  7. 13.05.2019 GDL-Online-Umfrage 2019: Erste Kommentare
    Vollständige NachrichtDie GDL freut sich über die rege Beteiligung an ihrer bundesweiten Online-Umfrage vom 1. Mai bis 12. Juni 2019 für das Zugpersonal aller deutschen Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Sicherheit im und am Zug. Hilfreich sind auch die zahlreichen Kommentare, von denen wir drei auszugsweise, anonymisiert wiedergeben.   … mehr

  8. 09.05.2019 Saarbahn: Konstruktiver Verhandlungsauftakt
    In Saarbrücken fanden am 8. Mai 2019 die ersten Verhandlungen der Tarifrunde 2019 zwischen der GDL und dem für die Saarbahn zuständigen Arbeitgeberverband Saar e.V. (KAV Saar) statt. Rund fünf Stunden lang tauschten sich die Tarifvertragsparteien intensiv zu dem umfangreichen Forderungspaket aus.   
    … mehr

  9. 08.05.2019 City-Bahn Chemnitz: Tarifrunde 2019 gestartet!
    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Die Kernforderung der GDL, nämlich das Erreichen des Marktniveaus für das Zugpersonal bis spätestens 2021, war neben der üblichen Beantwortung arbeitgeberseitiger Verständnisfragen der zentrale Gesprächsgegenstand der Auftaktrunde mit der City-Bahn Chemnitz (CBC) am 7. Mai 2019 in Halle (Saale).   
    … mehr

  10. 06.05.2019 Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser: Ein großer Schritt weiter
    Das ist die Bilanz der dritten Tarifverhandlung mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen e.V. für die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser (evb) am 3. Mai 2019 in Köln. So soll das Entgelt für Lokomotivführer das Niveau des Marktführers bereits zum 1. Juli 2019 erreichen. Auch das Entgelt der Zugbegleiter und Disponenten soll in Richtung Marktniveau geführt werden.   
    … mehr

April 2019

  1. 30.04.2019 GDL-Online-Umfrage 2019: 30 Minuten für Ihre Sicherheit
    Vollständige NachrichtDie Angriffe auf das Zugpersonal nehmen dramatisch zu. Wie wirken sich die Übergriffe aus? Wie effektiv sind die Schutzmaßnahmen? Woher kommen psychische Belastungen?   … mehr

  2. 25.04.2019 AKN Eisenbahn GmbH: Erheblich mehr Geld
    Am späten Abend des 17. April 2019 war es soweit – die Einigung in der Tarifrunde 2019 war erreicht. Diese bringt ganz erhebliche Steigerungen des Entgelts und der Zulagen für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit, Verbesserungen beim Urlaub und bei der Arbeitszeitverteilung mit sich.   
    … mehr

  3. 17.04.2019 HLB Basis AG, Hessenbahn GmbH: Bewegung
    Erst sah es nicht so aus, als würde in der 3. Tarifverhandlung zwischen GDL und den Unternehmen der Hessischen Landesbahn am 15. April 2019 in Frankfurt eine maßgebliche Annäherung erreicht. In den letzten Minuten der Runde legte der Arbeitgeber allerdings ein neues und markant verbessertes Angebot vor.   
    … mehr

  4. 17.04.2019 Rostocker Straßenbahn: Wertschätzung im Vordergrund?
    Ein Angebot gab es noch nicht in den Auftaktverhandlungen der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) am 16. April 2019 in Rostock. Das ist üblich in der ersten Runde und war daher auch nicht überraschend. Jedoch zeigte sich der Arbeitgeber bei den Themen Arbeitszeitverteilung, Pausen und Jahresschichtplan sowie dem Wahlmodell für mehr Urlaub grundsätzlich offen. Zu diesen Themen sollen möglichst in einer Sondierung Lösungen gefunden werden.   
    … mehr

  5. 16.04.2019 Klarstellung: Nicht jede geleistete Überstunde ist auch beamtenrechtliche Mehrarbeit
    Nach der Arbeitszeitverordnung (AZV) beträgt das jährliche Arbeitszeitvolumen eines in Vollzeit beschäftigten Beamten grundsätzlich 2 140 Stunden, was einer durchschnittlichen 41-Stunden-Woche entspricht, bei genehmigter Teilzeitbeschäftigung entsprechend weniger. Beamtenrechtliche Mehrarbeit entsteht somit erst dann, wenn mindestens fünf Stunden über das individuelle jährliche Arbeitszeitvolumen gemäß AZV Dienst geleistet wurden.   
    … mehr

  6. 11.04.2019 nordbahn: Sehr gutes Paket geschnürt!
    Nach ausgesprochen konstruktiven Verhandlungen konnten die NBE nordbahn und die GDL am 9. April 2019 in der dritten Verhandlungsrunde einen sehr guten, facettenreichen Abschluss erzielen. Die nordbahn hat mit dem Abschluss abermals gezeigt, dass ihr ihre Arbeitnehmer wichtig sind und dass sie dementsprechende Arbeitsbedingungen schafft.   
    … mehr

  7. 09.04.2019 KEOLIS Deutschland: In allen Aspekten guter Abschluss
    Dieses ambitionierte Ziel wurde bereits in der dritten Runde erreicht. Am 8. April 2019 hat die GDL mit KEOLIS Deutschland in Düsseldorf ein Paket mit allen Aspekten eines guten Abschlusses und der derzeitigen Marktentwicklung geschnürt. Durch konstruktiven Austausch der Argumente blieb nicht nur die 102-prozentige Anbindung erhalten. Vielmehr wurden weitere deutlich spürbare Verbesserungen erreicht, darunter:   
    … mehr

  8. 05.04.2019 HLB Basis AG, Hessenbahn GmbH: Zweifel an Lösung am Verhandlungstisch
    Die GDL-Tarifkommission bewertete am 28. März 2019 in Frankfurt den Verhandlungsstand bei den Unternehmen der Hessischen Landesbahn. Auch wenn es bis zur dritten Runde am 15. April 2019 noch etwas Zeit ist, war eine Bestandsaufnahme ebenso notwendig wie sinnvoll.   
    … mehr