GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 15.11.2019 - 11:14   ? ***

logo sicherheitsinitiative

GDL-Initiative

Mit Sicherheit für das Zugpersonal

Sicherheit, Gewalt und belastende Ereignisse

Sicherheit muss im Eisenbahnbetrieb an erster Stelle stehen. Dafür steht die GDL. Dazu sind noch zahlreiche Verbesserungen notwendig. Damit die Forderungen eine fundierte Basis erhalten, hatte die GDL bereits im Frühjahr 2016 die bundesweit einzigartige Umfrage "Mit Sicherheit" unter all ihren Mitgliedern des Zugpersonals durchgeführt - mit erschreckenden Ergebnissen. Was hat sich seither verbessert, was verschlechtert? Dazu hat die GDL eine zweite Online-Umfrage erstellt. Machen Sie mit und helfen Sie uns, damit wir uns für Sie einsetzen können: von 1. Mai bis zum 12. Juni GDL-Online-Umfrage "Mit Sicherheit" Wir bedanken uns schon im Vorhinein für Ihr Engagement!

09.09.2019

Das Recht auf angstfreies Arbeiten

Vollständige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Schutz des Zugpersonals vor Gewalt und belastenden Ereignissen gehört zu den vorrangigen Zielen der GDL und ist in Zeiten zunehmender Verrohung und steigender Aggressivität wichtiger denn je.  … mehr

09.09.2019

Ergebnisse der zweiten GDL-Umfrage „Mit Sicherheit“

Zugpersonal in Not – Rote Karte für die Arbeitgeber!

Vollständige Nachricht

Vom 1. Mai bis zum 12. Juni 2019 führte die GDL ihre zweite bundesweite Onlineumfrage durch. Im Unterschied zur Umfrage 2016 richtete sich diese Wiederholungsbefragung nicht mehr allein an die als Zugpersonal tätigen GDL-Mitglieder, sondern an das gesamte Zugpersonal aller Eisenbahnunternehmen in ganz Deutschland, ob GDL-Mitglied oder nicht.  
VORAUS-Artikel

03.07.2019

Hitze am Arbeitsplatz

Sicherheit geht vor!

Am Wochenende kollabierte ein Lokomotivführer in seinem Führerraum am Bahnhof Frankfurt(M)-Flughafen. Die Klimaanlage eines ICE war ausgefallen und die Temperatur stieg auf über 40 Grad an. Der Kollege wurde ins Krankenhaus gebracht.  … mehr

07.06.2019

GDL-Online-Umfrage 2019

Endspurt!

Vollständige Nachricht

Am 12. Juni endet die GDL-Online-Umfrage 2019. Weil aber jede einzelne Antwort wichtig ist, heißt es jetzt: Gas geben und teilnehmen, denn nun geht es in den Endspurt!  … mehr

24.05.2019

GDL-Online-Umfrage 2019

Deftige Kommentare

Vollständige Nachricht

Welche Antworten bekommen Kollegen von ihren Führungskräften nach traumatischen Ereignissen? Stellvertretend für viele krasse Aussagen in den Kommentarfeldern der GDL-Online-Umfrage 2019 geben wir vier davon auszugsweise und anonymisiert wieder:  … mehr

13.05.2019

GDL-Online-Umfrage 2019

Erste Kommentare

Vollständige Nachricht

Die GDL freut sich über die rege Beteiligung an ihrer bundesweiten Online-Umfrage vom 1. Mai bis 12. Juni 2019 für das Zugpersonal aller deutschen Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Sicherheit im und am Zug. Hilfreich sind auch die zahlreichen Kommentare, von denen wir drei auszugsweise, anonymisiert wiedergeben.  … mehr

02.05.2019

Sicherheit kennt keine Grenzen

Vollständige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist eine alarmierende Entwicklung: von 2010 bis 2018, innerhalb von nur acht Jahren, stieg die Anzahl der körperlichen Übergriffe auf Mitarbeiter der DB um fast das Vierfache. 2 624 Attacken im letzten Jahr markieren den vorläufigen Höhepunkt einer Gewaltspirale, die dringend gestoppt werden muss.  … mehr

30.04.2019

GDL-Online-Umfrage 2019

30 Minuten für Ihre Sicherheit

Vollständige Nachricht

Die Angriffe auf das Zugpersonal nehmen dramatisch zu. Wie wirken sich die Übergriffe aus? Wie effektiv sind die Schutzmaßnahmen? Woher kommen psychische Belastungen?  … mehr

30.04.2019

Zweite GDL-Online-Umfrage „Mit Sicherheit“

Was hat sich verbessert, was verschlechtert im Vergleich zu 2016?

Vollständige Nachricht

Eine alarmierende Entwicklung: von 2010 bis 2018 stieg die Anzahl der körperlichen Übergriffe auf Mitarbeiter der Deutschen Bahn fast um das Vierfache. 2.624 Attacken im vergangenen Jahr markieren den vorläufigen Höhepunkt einer Gewaltspirale. Dabei weist die Statistik lediglich die gemeldeten Gewaltdelikte beim Marktführer aus. Die Übergriffe bei den Wettbewerbern der DB fehlen und die Dunkelziffer ist sicher noch viel höher.  … mehr

20.03.2019

DB Regio

Ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes sicherstellen!

DB Regio hat auf den Initiativantrag eines GDL-geführten Betriebes an den Gesamtbetriebsrat Regio Schiene/Bus reagiert und im Monatsgespräch März des GBR die Einführung eines neuen Triebfahrzeugführerstuhls angekündigt.  … mehr

06.03.2019

Neuauflage GDL-Umfrage „Mit Sicherheit“

Zeit für den nächsten Schritt!

„Erschreckende Ergebnisse“ und „Unzufriedenheit mit Arbeitgeberbetreuung“ – so lauteten im Juli/August und Oktober 2016 die Überschriften zweier Artikel im GDL Magazin VORAUS, in denen erste Zwischenergebnisse der Befragung „Mit Sicherheit“ vorgestellt wurden. Nun zog der Arbeitskreis „Sicherheit im und am Zug“ Bilanz – und beschloss eine Neuauflage der Erhebung in diesem Jahr.  … mehr

13.04.2018

DB Fernverkehr

Verflixt und zugeklebt!

Glas ist bekanntlich zerbrechlich und so können Steinschlag oder andere Einflüsse, etwa mutwilliger Bewurf, den Fensterscheiben auch der Züge im Fernverkehr erheblich zusetzen. Meist entstehen dadurch kleine Löcher oder Risse. Damit die Züge ihre Fahrt trotzdem ohne große Verspätung fortsetzen können, wurden die beschädigten Scheiben bisher durch Bordtechniker/Wagenmeister mit einer Spezialfolie zügig gesichert.  … mehr

06.04.2018

Verletzt, schockiert, traumatisiert

Zugpersonal unter Beschuss

Vollständige Nachricht

Die Gewaltspirale dreht sich weiter. Gehören verbale Übergriffe und körperliche Attacken schon seit Jahren wie selbstverständlich zum Alltag des Zugpersonals, nehmen die Taten in jüngster Zeit neue bedrohliche Dimensionen an: Immer öfter werden Züge beworfen oder gar beschossen.  … mehr

21.03.2018

Ergonomie aus Lokomotivführersicht

Das GDL-Grundsatzpapier Führerraumsitze

Bei der Entwicklung und Gestaltung von Arbeitsplätzen, Arbeitsabläufen und der Arbeitsumgebung hat stets der Mensch im Mittelpunkt aller Planungen zu stehen. An seinen Bedürfnissen und Eigenschaften haben sich die Arbeitssysteme zu orientieren. An dieser Stelle setzt die GDL als Berufsgewerkschaft des Zugpersonals an und befasst sich eingehend mit der Gestaltung der entsprechenden Arbeitsbedingungen. So entstand bereits im letzten Jahr ein Grundsatzpapier zur Gestaltung von Führerraumsitzen.  … mehr

02.03.2018

Betriebsräte haben es in der Hand

Erste Wahl für bessere Arbeitsbedingungen

Krank durch den Arbeitsplatz, als Folge unregelmäßiger Schichtarbeit, ständigen Stresses und permanenten Zeitdrucks? Körperliche Beschwerden aufgrund schlechter Sitze, Lärm, mangelhafter Klimatisierung? Eine erhöhte psychische Belastung, resultierend aus der Angst vor Übergriffen oder infolge traumatisierender Erlebnisse?  … mehr

24.01.2018

Konzept - Betreuung vor und nach belastenden Ereignissen (2. Auflage)

Vollständige Nachricht

Lokomotivführer, Zugbegleiter und Bordgastronomen sind in ihrer Arbeit besonderen Gefahren ausgesetzt. Das reicht von verbalen Übergriffen und körperlichen Attacken über Beinahe-Unfälle bis zu Schienensuiziden. Ein vollständiger Schutz ist nicht möglich. Doch unter Beachtung einiger Grundregeln können durch strukturierte Vorsorge, die direkte Betreuung am Ereignisort sowie eine sehr gute und gründliche Nachsorge die Auswirkungen von nicht zu verhindernden Ereignissen abgemildert werden.  … mehr

13.12.2017

GDL-Grundsatzpapier

Anforderungen an Führerraumsitze von Eisenbahnfahrzeugen

Der Fahrzeugsitz stellt die größte und wichtigste Schnittstelle zwischen dem Lokomotivführer als Nutzer und seinem Arbeitsmittel, dem Fahrzeug dar. Um optimale Bedingungen für diese Schnittstelle zu schaffen, wird allerdings kein Fahrzeughersteller sein Fahrzeug um einen fertigen Sitz herum konstruieren. Auch bei der Nachrüstung, also dem Austausch alter Sitze durch neue, wird zu oft nur der Katalog bemüht, statt durch fachlich versierte Ergonomen prüfen zu lassen, ob und wie sich ein neuer Sitz in den bestehenden Raum einfügen lässt.  … mehr

13.12.2017

Sicherheit im Nahverkehr

Vollständige Nachricht

Zweifellos machen Mitarbeiter der Berufe mit Kundenkontakt, so auch die Zugbegleiter, gute und schlechte Erfahrungen. Das Verhalten der Reisenden umfasst ein breites Spektrum von freundlich und zugewandt bis hin zu unhöflich, abweisend und – mit deutlich steigender Tendenz – leider auch aggressiv. In den Zügen des Nahverkehrs ist verbale und körperliche Gewalt seit Jahren keine Ausnahme mehr, sondern trauriger Alltag. Immer häufiger kommt es zu Übergriffen, immer öfter werden Mitarbeiter des Zugpersonals beleidigt, bespuckt und körperlich angegriffen.  … mehr

01.12.2017

Schwarzfahren ist kein Bagatelldelikt

„Gehören Schwarzfahrer ins Gefängnis?“ titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 29. November 2017 zur Diskussion, ob Beförderungserschleichung strafbar sein soll. Aufgrund der hohen Kosten für die Verfahren einer ohnehin überlasteten Justiz und zur Vollstreckung könnte Schwarzfahren zum Bagatelldelikt degradiert werden.  … mehr

02.11.2017

Einigungsstellen Arbeitsschutz

Strategie für bessere Arbeitsbedingungen

Vollständige Nachricht

Übergriffe auf das Zugpersonal steigen und damit die Anzahl der Arbeitsunfälle. Die Angst wird zum steten Begleiter. Psychische Krankheiten nehmen einen immer größeren Anteil am Krankenstand ein. Lokomotivführer haben zum Teil mit schrottreifen Führerraumsitzen, nervenden Signaltönen oder lauten Lüftergeräuschen zu kämpfen.  … mehr