GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 24.09.2021 - 20:48   ? ***

logo flaechenTV2016

Faire Löhne - Fairer Wettbewerb

Flächentarifvertrag
für das Zugpersonal

97 Prozent der 30 700 Lokomotivführer der Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) in Deutschland erhalten mittlerweile faire Löhne. Die GDL hat mit ihren standhaften Mitgliedern dafür gesorgt, dass Lohndumping fast in allen EVU der Vergangenheit angehört. Mit ihrem Flächentarifvertrag hat sie ein einheitliches, leistungsgerechtes Lohngefüge, vernünftige Qualifizierungsstandards und Arbeitszeitregeln erreicht. Das sorgt für faire Löhne bei fairem Wettbewerb.

24.09.2021

agilis Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG/agilis Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG

Konstruktiv, ehrlich und fair

Am 23. September 2021 haben die GDL und beide agilis-Unternehmen mit dem zuständigen Arbeitgeberverband Nahverkehr e. V. (AVN) die Tarifverhandlungen für die aktuelle Tarifrunde aufgenommen. Die vorher in Präsenz geplante Veranstaltung musste aus terminlichen Gründen kurzfristig als Online-Sitzung durchgeführt werden.  
  Aushang

23.09.2021

DB-Tarifrunde 2021

Ein Triumph der Solidarität

Wir haben gewonnen! So lautet das ebenso schlichte wie zutreffende Resümee der Tarifrunde 2021. Getragen vom Mut und dem Durchhaltevermögen der GDL-Mitglieder, unterstützt vom Dachverband dbb und mithilfe von drei Arbeitskämpfen ist der GDL ein hervorragender und auf die Zukunft gerichteter Tarifabschluss gelungen.  
  Aushang

17.09.2021

Phoenix

Pressekonferenz zur Einigung im DB-Tarifkonflikt

Vollständige Nachricht

Pressekonferenz zur Einigung der Tarifverhandlungen zwischen GDL und DB, mit Claus Weselsky (Bundesvorsitzender GDL), Martin Seiler (Personalchef DB), Stephan Weil (SPD, Ministerpräsident Niedersachsen) und Daniel Günther (CDU, Ministerpräsident Schleswig-Holstein)  … mehr

11.09.2021

Tarifkonflikt

GDL bewertet DB-Angebot

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat von der Deutschen Bahn (DB) am heutigen Samstag ein Angebot erhalten. Die GDL wird das Angebot bewerten und die Medienvertreter zu gegebener Zeit über die weiteren Schritte informieren.  

10.09.2021

Danke für die Solidarität!

Vollständige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen, hinter uns liegen anstrengende Wochen. Die DB hat mit allen Mitteln versucht, uns an der Durchsetzung unserer berechtigten Forderungen zu hindern.  
  VORAUS-Artikel

10.09.2021

Claus Weselsky zur bevorstehenden Bundestagswahl

Die künftige Bundesregierung hat viel zu tun!

In ihren Programmen zur Bundestagswahl am 26. September 2021 versprechen alle im Bundestag vertretenen Parteien, den Verkehrsträger Schiene in der kommenden Legislaturperiode zu stärken und weiter auszubauen. Dieser breite Konsens gibt Grund zur Hoffnung. Doch welche Herausforderungen muss die künftige Bundesregierung meistern?  
  VORAUS-Artikel

10.09.2021

Bahn-, arbeits- und sozialpolitische Ziele der Parteien

Bundestagswahl 2021: Quo vadis, Bahn?

Vollständige Nachricht

Steigende Luftverschmutzung, ellenlange Staus, starke Lärmbelastung und zahlreiche Unfälle – die aktuelle Situation auf unseren Straßen zeigt: Eine Verkehrswende ist nötiger denn je. Daher widmen die Parteien dem Thema „Mobilität“ in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2021 teils große Passagen.  
  VORAUS-Artikel

09.09.2021

Bedenkzeit bis Anfang nächster Woche

GDL erwartet verhandelbares Angebot

„Wir hatten der Deutschen Bahn (DB) nach dem letzten Ausstand Zeit zum Nachdenken eingeräumt, doch mir scheint, dass der Bahnvorstand ein bisschen lange zum Überlegen braucht. Wenn nicht bis Anfang nächster Woche ein verhandlungsfähiges Angebot vorliegt, beginnt die GDL am kommenden Montag mit der Vorbereitung des nächsten Arbeitskampfes“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky.  … mehr

07.09.2021

Gerichte bestätigen Koalitionsfreiheit

GDL hat das Recht, für alle Mitglieder Tarifverträge abzuschließen

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihren dritten Arbeitskampf im laufenden Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn (DB) beendet. Über die gesamte Streikdauer zeigten über 19 000 Eisenbahner dem Management, was sie von seinen Aktionen und Provokationen halten.  … mehr

05.09.2021

DB scheitert vor Gericht

Ein profunder Sieg!

Vollständige Nachricht

Die DB wollte uns in die Knie zwingen, doch die Gerichte haben klar entschieden: Die Streiks der GDL sind rechtmäßig, zulässig und verhältnismäßig. Wir dürfen auch für unsere Mitglieder auf den Stellwerken, in den Werkstätten und bei den Aufsichten einen Tarifvertrag erstreiken.  … mehr

03.09.2021

DB scheitert auch in der zweiten Instanz

Arbeitskampf der GDL rechtmäßig, zulässig und verhältnismäßig

Das Hessische Landesarbeitsgericht in Frankfurt am Main lehnte am Freitag auch in der zweiten Instanz eine von der Deutschen Bahn (DB) beantragte einstweilige Verfügung gegen die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ab. Damit ist klar: Der Streik der GDL ist rechtmäßig, zulässig und verhältnismäßig.  … mehr

01.09.2021

Rurtalbahn GmbH / VIAS Rail GmbH Region West

Zweite Verhandlungsrunde

Am 31. August 2021 fand in Düren die zweite Verhandlungsrunde mit den Unternehmen Rurtalbahn GmbH und VIAS Rail GmbH Region West statt. Dieser Termin war eigentlich als Abschlusstermin avisiert.  
  Aushang

01.09.2021

PHOENIX-Tagesgespräch

Vollständige Nachricht

Zehntausend Eisenbahner gehen in der Streik, weil der Arbeitgeber sie endlich vernünftig entlohnen und die Betriebsrenten wieder in Kraft setzen muss. Doch die DB bewegt sich nicht, sondern setzt auf Tricksen und Täuschen. Im PHOENIX-Tagesgespräch äußert sich der GDL-Bundesvorsitzende zum DB-Tarifkonflikt.  … mehr

30.08.2021

Keine Bewegung bei der DB

GDL kündigt weitere Arbeitskämpfe an

Die Deutsche Bahn (DB) bewegt sich weiterhin keinen Millimeter im von ihr selbst verschuldeten Tarifkonflikt. Sie strebt kein echtes Einlenken an, sondern hält in voller Absicht an ihrem strikten Verweigerungskurs fest. Dabei nimmt sie ganz bewusst wirtschaftliche Nachteile und die Belastung der Reisenden in Kauf.  … mehr

30.08.2021

dispo-Tf Rail und PRS

Haustarifvertrag abgeschlossen

Am 26. August 2021 haben die GDL und die Personaldienstleister dispo-Tf Rail und Passenger Rail Service (PRS) in Berlin die Tarifverhandlungen zum Haustarifvertrag erfolgreich abgeschlossen. Obwohl beide Unternehmen wirtschaftliche Schäden infolge der Corona-Pandemie erlitten haben, bot der Arbeitgeber in einem fairen und offenen Dialog weitere Verbesserungen an.  
  Aushang

30.08.2021

Pressekonferenz

GDL informiert über weiteres Vorgehen im Tarifkonflikt

In einer Pressekonferenz informiert die GDL am 30. August 2021, 17 Uhr in der Frankfurter Hauptgeschäftsstelle über das weitere Vorgehen im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn (DB).  
  Einladung zur Pressekonferenz

25.08.2021

Streikbilanz Deutsche Bahn

Eindrucksvoller zweiter Arbeitskampf – Druck auf DB wächst

„Das hat gesessen. War schon der erste Streik erfolgreich, so haben die Beschäftigten im zweiten Arbeitskampf noch einmal kräftig nachgelegt. Die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner sind es leid, von ihrem Arbeitgeber Deutsche Bahn (DB) belogen, betrogen und missachtet zu werden“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky zur Bilanz des Arbeitskampfs.  … mehr

22.08.2021

DB-Scheinangebot spielt mit den Gefühlen der Reisenden

Arbeitskämpfe finden wie angekündigt statt

Nachdem die Presse bereits in den heutigen Morgenstunden über ein vermeintlich neues Angebot der Deutschen Bahn (DB) an die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) berichtet hat, ging gegen Mittag ein entsprechendes Schreiben bei der GDL ein.  … mehr

20.08.2021

Pressekonferenz am 20. August 2021

Weitere Arbeitskämpfe der GDL

Vollständige Nachricht

Statt mit einem verhandlungsfähigen Angebot den Weg für Verhandlungen freizumachen, zieht die DB weiterhin massiv gegen die GDL und ihre Mitglieder ins Feld. Daher ruft die GDL erneut zum Arbeitskampf auf.  … mehr

20.08.2021

Tarifkonflikt

DB mauert beharrlich – GDL kündigt weitere Arbeitskämpfe an

„Die Deutsche Bahn (DB) hat sich keinen Schritt bewegt. Weder der eindrucksvolle Arbeitskampf in der vergangenen Woche noch die von breiter Solidarität getragene Protestkundgebung unseres Dachverbandes dbb vor dem Bahntower haben bisher zu einem Sinneswandel des Arbeitgebers geführt.  … mehr