GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 14.09.2020 - 17:21   ? ***

Schienenpakt gestartet

GDL sagt kritische Begleitung zu

GDL Aktuell - Telegramm - 03.07.2020

Der Bundesvorsitzende Claus Weselsky unterzeichnete für die GDL den Schienenpakt zur Stärkung des Bahnsektors.                   © GDL
Der Bundesvorsitzende Claus Weselsky unterzeichnete für die GDL den Schienenpakt zur Stärkung des Bahnsektors. © GDL
Am 30. Juni 2020 unterzeichneten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der Bahn-Beauftrage der Bundesregierung, Enak Ferlemann, sowie Vertreter der Bahnwirtschaft einen Schienenpakt zur Stärkung des Bahnsektors und stellten einen „Masterplan Schienenverkehr" vor. Für die GDL unterschrieb der Bundesvorsitzende Claus Weselsky.

„Die GDL ist Teil dieser Initiative und bringt ihre Ideen ein. Wir begrüßen ausdrücklich, dass mit dem Start des Deutschland-Takts gleich zu Beginn eine unserer ureigenen Forderungen umgesetzt wird“, so Weselsky. Die GDL werde die weitere Entwicklung konstruktiv, aber auch durchaus kritisch begleiten. „Als richtig Erkanntes muss umgesetzt werden, wo Fehlentwicklungen drohen, mahnen wir Korrekturen an. Klar ist: Im gemeinsamen entschlossenen Handeln liegt das künftige Wohl des Eisenbahnsystems, aller Beschäftigten und damit auch der GDL-Mitglieder.“

Mit dem Schienenpakt wird ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt. Der Pakt ist ein klares gemeinsames Bekenntnis der gesamten Branche für eine Schiene, von der Fahrgäste, Eisenbahnunternehmen, Industrie, Beschäftigte und Umwelt gleichermaßen profitieren. Ziel ist es, den Bahnverkehr leistungsstärker, zuverlässiger und klimaschonender zu gestalten.