» Fit für die Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der technologische Fortschritt verlangt viel von den Lokomotivführern und Zugbegleitern. Was ändert sich, was bleibt gleich, worauf muss sich das Zugpersonal einstellen, was bringt die Zukunft? Unter dem Titel „Wir schauen immer nach vorn!“ blickt die GDL Seite an Seite mit ihrem Zugpersonal in die Zukunft, S. 4. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 21.07.2019 - 03:49   ? ***

Konsequente Verkehrsverlagerung auf die Schiene

GDL Aktuell - Voraus - 06.06.2019

Claus Weselsky

Liebe Kolleginnen und Kollegen, bei DB Cargo sieht es zappenduster aus. Die Zahl der beförderten Güter sinkt stetig – und das in einer boomenden Wirtschaft. Das Unternehmen kommt aus den dicken roten Zahlen nicht heraus. Es mangelt an Qualität. Die Konkurrenz fährt davon. Wie konnte es so weit kommen und wie kommt das Unternehmen aus dem Schlamassel wieder heraus? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns im Leitartikel.

Um die Rahmenbedingungen für die Schiene geht es bei meiner Anhörung als Sachverständiger im Bundesverkehrsausschuss. Die Bahn wird gegenüber der Straße seit Jahrzehnten benachteiligt. Der milliardenschwere volkswirtschaftliche Schaden durch Staus kann jedoch nur durch eine konsequente Verkehrsverlagerung auf die Schiene verringert werden. Das Gleiche gilt für die Umweltverschmutzung, zählt doch der Verkehr mit zu den größten Schadstoffproduzenten. Unser Rezept dazu finden Sie auf Seite 6.

Zwar hat sich Verkehrsminister Andreas Scheuer beim Schienengipfel zum System Schiene bekannt. Es soll leistungsfähiger werden. Die Fahrgastzahlen sollen sich bis zum Jahr 2030 verdoppeln, auch der Schienengüterverkehr soll deutlich steigen. Allerdings stimmen die Ankündigungen noch nicht mit den notwendigen Finanzmitteln überein, Seite 8.

Der Arbeitsalltag unserer Lokomotivführer und Zugbegleiter ist geprägt vom unregelmäßigen Schichtdienst. Unsere Aufgabe im FairnessPlan ist es, für diese speziellen Bedürfnisse immer wieder passgenaue Leistungen zu entwickeln. Ein Garant für das Gelingen ist dabei das gute Zusammenspiel aus unserer Mitgliedschaft, den Amtsinhabern und den regionalen Ansprechpartnern. Lesen Sie dazu „Mit Fairness ins Ehrenamt“, Seite 15.

Nicht zuletzt benennen wir sieben gute Gründe, warum unsere Senioren auch im verdienten Ruhestand Mitglied in unserer GDL bleiben sollen. Wir gewinnen dadurch beide. Unsere Senioren profitieren von unserem Zusammenhalt und unseren Leistungen und wir schätzen ihre Erfahrung und ihr Engagement in unserer gesamten GDL, Seite 16. Claus Weselsky

Download: PDF aus Print-Ausgabe


Projekte, Angebote, Veranstaltungen