» Resolution: Gerechtigkeit statt Egoismus

Der Hauptvorstand der GDL hat sich in seiner Sitzung am 11. September 2019 in Eisenach mit dem derzeitigen Stand der Umsetzung unserer gemeinsam erkämpften Tarifverträge befasst. In mehreren Verhandlungsrunden haben wir im Vorfeld versucht, die Arbeitgeberseite dazu zu bewegen, das Tarifergebnis vom Januar 2019, in dem die gesamten Planungsnormen enthalten sind, eins zu eins umzusetzen. Wir mussten feststellen, dass die Deutsche Bahn AG dies nicht tun wird. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 16.09.2019 - 19:28   ? ***

GDL und National Express

Tarifabschluss in Runde zwei

GDL Aktuell - Pressemitteilung - 25.02.2019

Nach nur zwei Runden beendeten die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und die National Express Rail GmbH am Donnerstag, den 21. Februar 2019, in Köln die Tarifverhandlungen. Mit dem erzielten Ergebnis zeigten sich beide Seiten hochzufrieden: „Die gute und schnelle Einigung ist eine Bestätigung unserer gewachsenen, von Vertrauen geprägten Tarif- und Sozialpartnerschaft“, stimmen der Geschäftsführer von National Express Marcel Winter und der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky überein. „Mit diesem Abschluss ist National Express seiner Vorreiterrolle im Bereich der Wettbewerbsbahnen erneut gerecht geworden.“

Das umfangreiche Tarifpaket beinhaltet eine Vielzahl von Verbesserungen für die Beschäftigten des Unternehmens. So erhöht sich das Entgelt im Juli 2019 um 2,3 Prozent bei zusätzlicher, vorzeitiger Umsetzung des Strukturschritts 3 und im Juli 2020 erneut um 3,0 Prozent. Für weitere positive Effekte im monetären Bereich sorgt die Dynamisierung der Sonn- Feiertags- und Nachtzulagen. Zusätzlich einigte man sich auf die Erhöhung der Sonntagszulage auf 5,50 Euro sowie der Feiertagszulage auf 6,00 Euro ab 01.01.2021. Auch bei der Arbeitszeit profitieren die Arbeitnehmer: So entfallen künftig die Kurzpausen von weniger als 15 Minuten. Innerhalb der Pausenzeiten wird damit eine bessere Regeneration ermöglicht.

Bessere Arbeits- und Lebensbedingungen

Auch die weiteren Regelungen können sich sehen lassen. So genießen die Mitarbeiter künftig Entgeltschutz bei vorübergehender Fahrdienstuntauglichkeit – ein Novum im Bereich der Wettbewerbsbahnen. Damit entfällt die Angst vor dauerhaftem Einkommensverlust, etwa nach einem traumatischen Ereignis. Darüber hinaus sind nun auch nicht vom GDL-Tarifvertrag erfasste GDL-Mitglieder, wie beispielsweise Verwaltungsmitarbeiter, gegenüber dem FairnessBahNEn e. V. empfangsberechtigt und können in den Genuss der sozialen Leistungen des Vereins kommen. Ab 2021 schließlich sind wechselnde Einsatzorte nur noch im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber möglich und somit ein zentraler Beitrag für eine verbesserte Planbarkeit.

„In Zeiten des akuten Fahrkräfte- und besonders Lokführermangels hat National Express Verantwortung übernommen und durch diesen Tarifabschluss erneut einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von attraktiven Arbeits- und Lebensbedingungen geschaffen”, so Geschäftsführer Marcel Winter.

Natürlich wurde auch mit National Express der für die GDL obligatorische Grundsatztarifvertrag abgeschlossen, die Anwendungsgarantie trotz Tarifeinheitsgesetz.


Projekte, Angebote, Veranstaltungen