» dbb-Jahrestagung 2019: Vereint in Einigkeit und Recht und Freiheit?

Rund 1 000 Teilnehmer kamen zur 60. dbb-Jahrestagung in Köln vom 6. bis 8. Januar 2019 im Congress-Centrum-Nord in Köln. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 09.01.2019 - 11:25   ? ***

agilis Verkehrsgesellschaft, agilis Eisenbahngesellschaft

FairnessBahNEn und ein deutliches Entgeltplus

GDL Aktuell - Aushang - 17.08.2018

Dies sind die zwei zentralen Punkte des Forderungspaketes für die kommende Tarifrunde bei den agilis-Unternehmen. Das beschloss die Tarifkommission in ihrer Sitzung am 26. Juli 2018 in Frankfurt.

Die Forderungen sind unter anderem:

  • eine allgemeine Entgelterhöhung um 7,5 Prozent für eine Laufzeit von 24 Monaten,
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge mit einem Arbeitgeberbeitrag in Höhe von monatlich 2,2 Prozent, mindestens jedoch 50 Euro,
  • die Verbesserung der Zulagenstruktur des Stundenlohns eines Lokomotivführers in der Eingangsstufe,
  • Abschaffung der Überstundenverpflichtung für Teilzeitbeschäftigte,
  • Verbesserungen der Entschädigungen bei wechselnden Einsatzorten,
  • Erhöhung des Weihnachtsgelds auf 50 Prozent eines Monatslohns sowie
  • Ausschluss der sachgrundlosen Befristung.

Weiterhin fordert die GDL die Einführung eines Arbeitszeit-Wahlmodells. Die Arbeitnehmer sollen die Wahl haben, ihre betriebliche Arbeitszeit um eine Stunde abzusenken oder sechs Tage mehr Urlaub zu erhalten. In diesen Fällen richtet sich die Entgelthöhe nach der 38-Stunden-Woche. Die GDL fordert außerdem den Abschluss eines Tarifvertrags zu einer gemeinsamen Einrichtung (GE-TV). Daraus sollen Sozialleistungen, etwa im Bereich der Gesundheitsvorsorge, Kinderbetreuungszuschuss oder Brillenzuschuss gespeist werden.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)

Mehr zum Thema NE-Bahnen


Projekte, Angebote, Veranstaltungen