GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

  *** Offlineseite ***

» Besser leben und arbeiten

Liebe Kolleginnen und Kollegen, hehre Ziele zu haben ist das eine, sie durchzusetzen das andere. Die GDL hat im Laufe ihrer Geschichte immer wieder – und oft eindrucksvoll – bewiesen, dass sie eine starke Wirkmacht entfalten kann. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern sind wir erfolgreich für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen des Zugpersonals eingetreten. ... mehr

NEB Betriebsgesellschaft

Erfolgreiche Entgeltrunde 2017

GDL Aktuell - Aushang Report - 21.04.2017

Die GDL und die NEB Betriebsgesellschaft haben heute die Entgeltrunde 2017 mit nur einer sehr konstruktiven Verhandlung in Berlin erfolgreich beendet. Zwar zeigte sich die Arbeitgeberseite ernüchtert hinsichtlich der Tatsache, dass die GDL einer angestrebten Laufzeitverlängerung der Mantelregelungen über das Jahr 2018 hinweg keineswegs offen gegenüberstand. Jedoch konstatierte sie, dass sich die Marktreferenz seit dem 1. April 2017 markant verändert hat und sich auch die NEB dieser Entwicklung nicht entziehen kann.

Die Tarifvertragsparteien haben Folgendes vereinbart: Die Entgelttabellen der Rahmenregelungen erhalten ab dem 1. Mai 2017 die Werte der Marktreferenz. Die Tabellenentgelte für Lokomotivführer und Disponenten erhöhen sich somit um 2,5 Prozent, die der Zugbegleiter um rund 2,6 Prozent. Hiervon werden dann die entsprechenden haustarifvertraglichen Anlagen, hochgerechnet auf die noch bis zum 31. Dezember 2017 geltende 40-Stunden-Woche, mit 97 Prozent für Lokomotivführer sowie 90 Prozent für Zugbegleiter und Disponenten an den Flächentarifvertrag angebunden.

Ebenso wurden die Zulagen jeweils um 2,5 Prozent erhöht. Damit erhalten Arbeitnehmer für Sonntagsarbeit 4,67 Euro und für Feiertagsarbeit 5,28 Euro je Stunde. Weiterhin wird ab dem 1. Mai 2017 eine Entgeltgruppe für Zugbegleiter in Funktionsausbildung in Höhe von 2 100 Euro geschaffen.

Die Laufzeit endet am 31. März 2018 und die Tarifvertragsparteien haben ein beiderseitiges Widerrufsrecht bis zum 22. Mai 2017 vereinbart.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)

Mehr zum Thema Flächentarifvertrag


Projekte, Angebote, Veranstaltungen