» Chronologie einer sinnlosen Eskalation: Deutsche Bahn provoziert Scheitern der Tarifverhandlungen

Die Tarifverhandlungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit der Deutschen Bahn in Eisenach sind eskaliert. „Die DB-Verhandlungsführung verlangt tatsächlich von der GDL, dass sie einen endverhandelten Tarifvertrag nicht unterzeichnet. Wir haben uns mit dem Arbeitgeber in allen Inhalten geeinigt. Irrwitzigerweise versucht die DB, die Unterzeichnung in die nächste Woche zu verschieben“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 14.12.2018 - 09:28   ? ***

Claus Weselsky nach der zweiten DB-Tarifrunde in Frankfurt

GDL Aktuell - Podcast - 27.10.2016

Die DB hat der GDL auch in der zweiten Tarifrunde kein konkretes Angebot vorgelegt. Vielmehr hat sie ein Sammelsurium aus einzelnen Projekten vorgeschlagen, die bereits laufen, jedoch alle nichts gebracht haben. Jetzt lädt DB-Personalvorstand Ulrich Weber uns ein, alles noch einmal zu wiederholen. Wir reiten jedoch kein totes Pferd. Wir haben konkrete Forderungen zur Senkung der Belastung und somit zu verbesserten Arbeitszeitregelungen der Lokomotivführer und Zugbegleiter. Darüber müssen wir in Tarifrunden verhandeln und die Probleme nicht auf die viel schwächeren Betriebsräte verlagern.

Mehr zum Thema DBAG


Projekte, Angebote, Veranstaltungen