» Fit für die Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der technologische Fortschritt verlangt viel von den Lokomotivführern und Zugbegleitern. Was ändert sich, was bleibt gleich, worauf muss sich das Zugpersonal einstellen, was bringt die Zukunft? Unter dem Titel „Wir schauen immer nach vorn!“ blickt die GDL Seite an Seite mit ihrem Zugpersonal in die Zukunft, S. 4. ... mehr

GDL

GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer



*** Unzureichende Internetverbindung - Offlineseite vom 21.07.2019 - 23:26   ? ***

Deutsche Bahn AG 598 Seiten nichts – und auch noch Tarifeinheit als Bedingung!

GDL Aktuell - Aushang Report - 01.12.2014

AushangReport-1417439914.jpg |Das Angebot der DB: 598 Seiten dick, doch fast kein Inhalt. Foto: Stefan Mousiol

Am 20. November 2014 traf das Angebot der DB für den Folgetag ein. Es umfasste 598 Seiten Tariftext und einen Begleitbrief über acht Seiten. Inhalt: (Fast) nichts! Als genauso dürftig erwies sich das erweiterte Angebot vom 28. November.

Stattdessen bot die DB den GDL-Mitgliedern die Sinnentleerung des einzigen normativen Flächentarifvertrages an, dessen zwingend notwendige Ergänzung um das gesamte Zugpersonal mit allen Mitteln verhindert werden soll. Um das zu erreichen, besteht die DB auch wieder auf Tarifeinheit. In dem knapp 600-seitigen Angebot gab es:

  • kein Angebot zu Verbesserungen bei der Arbeitszeit,
  • kein Angebot zur Belastungssenkung,
  • kein Angebot zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • kein Angebot zur Mitarbeiterbeteiligung, es sei denn ein einheitlicher Tarifvertrag mit der EVG kommt zustande,
  • kein Angebot zur Verbesserung der Regelungen zur Berufserfahrung,
  • kein Angebot zu sonst irgendeiner Forderung der GDL und
  • statt fünf Prozent Entgeltplus für zwölf Monate, wie es die GDL gefordert hatte, bot der Arbeitgeber lediglich fünf Prozent für 30 Monate an. Das macht zwei Prozent im Jahr!

Auch weiterhin beharrt die DB auf ihrer Vorbedingung, der Tarifeinheit. Die in den letzten Jahren von den GDL-Mitgliedern erkämpften einheitlichen Rahmenregelungen will der Marktführer nun in der Versenkung verschwinden lassen. Deshalb müssen die GDL-Gremien entscheiden, ob es überhaupt weitere Verhandlungen gibt. Es ist dringend erforderlich, die Beschäftigungssicherung mittels Betreiberwechseltarifertrag sowie die Entgelt- und Arbeitszeitbedingungen für die GDL-Mitglieder im Zugpersonal zu verbessern!

PDF-Version (farbig)
PDF (s/w für GDL-Vordrucke)


Projekte, Angebote, Veranstaltungen