Die GDL ist die älteste deutsche Gewerkschaft

Keine Gewerkschaft vertritt die Interessen des Zugpersonals besser als die GDL

Was will die GDL erreichen?

Hauptanliegen der GDL ist es, die beruflichen, sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Interessen ihrer Mitglieder zu wahren und zu fördern (Satzung der GDL, § 2, Abs.2). Daraus ergeben sich folgende Ziele:

Die GDL kämpft dafür, dass das Zugpersonal angemessen entlohnt wird, egal bei welcher Bahn es beschäftigt ist. Maßgeblich ist dabei das Niveau des GDL-Flächentarifvertrags BuRa-ZugTV.

Ein hohes Lohnniveau kann nur dann dauerhaft erzielt werden, wenn eine gute Aus- und Weiterbildung gewährleistet ist. Deshalb setzt sich die GDL für eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung des Zugpersonals ein. Für Lokomotivführer sind die Aus- und Fortbildung und die notwendigen Prüfungsregularien im Rahmen einer für alle Eisenbahnverkehrsunternehmen bindenden Qualifizierungsverordnung einheitlich und verbindlich zu normieren.

Wichtig ist außerdem, dass die Politik gleiche Wettbewerbsbedingungen zwischen den Verkehrsträgern herstellt und der Verkehrsträger Schiene nicht benachteiligt wird.


Weitere Links und Infos