Die GDL ist die älteste deutsche Gewerkschaft

Keine Gewerkschaft vertritt die Interessen des Zugpersonals besser als die GDL

GDL

Wir über uns

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist mit fast 150 Jahren die älteste deutsche Gewerkschaft. Sie wurde 1867 gegründet. Die GDL organisiert mehr als 80 Prozent der Lokomotivführer und zahlreiche Zugbegleiter in ganz Deutschland und hat rund 34 000 Mitglieder. Die GDL ist Tarifpartner der Deutschen Bahn AG und zahlreicher Privatbahnen in Deutschland.

Hauptanliegen der GDL ist es, die beruflichen, sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Interessen ihrer Mitglieder zu wahren und zu fördern (Satzung der GDL, § 2, Abs.2). Daraus ergeben sich folgende Ziele:

  • Die GDL kämpft dafür, dass das Zugpersonal angemessen entlohnt wird, egal bei welcher Bahn es beschäftigt ist. Maßgeblich ist dabei das Niveau des Flächentarifvertrag für das Zugpersonal BuRa-ZugTV.
  • Ein hohes Lohnniveau kann nur dann dauerhaft erzielt werden, wenn eine gute Aus- und Weiterbildung gewährleistet ist. Deshalb setzt sich die GDL für eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung ein.
  • Wichtig ist außerdem, dass die Wettbewerbsfähigkeit der Schiene verbessert wird.


Weitere Links und Infos