GDL-Jugend

Willkommen auf der Homepage der GDL-Jugend

Bezirksjugend Bayern


Bezirksjugendleitung Bayern: Stephan Fischer (stellv. Bezirksjugendleiter), Erik Großmann (Bezirksjugendleiter)

Foto: Bezirksjugend Bayern


Ausbildung mit Attraktivität und Perspektive für unsere Berufe

Vernetzen klingt auf den ersten Blick langweilig, ist aber enorm wichtig, denn unsere Arbeitgeber tun es, trotz unterschiedlicher Geschäftsbereiche oder Betriebe. Denn Unarten, wie der Wertschöpfende Einsatz der Azubis gehen oft in einem Betrieb los und greifen über in andere Bereiche. Meistens sind geglaubte individuelle Probleme gemeinsame Probleme, die auch gemeinsam gelöst werden können, in dem wir uns austauschen.

Deshalb ist der Kontakt zu den Ortsgruppen, zu den Jugend- und Auszubildendenvertretungen und den Betriebsräten eine wichtige und ernstzunehmende Angelegenheit, die wir in den letzten Jahren verbessert haben und weiter ausbauen werden.

Ziel ist es nicht, nur uns auf gewerkschaftlicher Seite noch stärker zu engagieren. Im nächsten Jahr finden die Betriebsratswahlen und die JAV-Wahlen statt, dort stellen sich wieder viele junge Menschen zur Wahl, um die Menschen vor Ort zu unterstützen und Verbesserungen durchzusetzen.
Sie und unsere Mitglieder sind es, die von uns Unterstützung suchen und brauchen und diese auch erhalten werden.

Eine zukünftige Herausforderung wird für uns die Verlagerung der Berufsausbildung aus der Fläche weiter in die großen Ballungszentren sein. Mit Ausschreibungsverlusten bei der DB Regio AG verstärkt sich das Ganze sogar noch, da die NE-Bahnen keine Berufsausbildung anbieten. Schade, denn auch diese haben Verantwortung für die Zukunft unseres Landes, zumal Regionalisierungsmittel Steuergelder sind.

Ausbildung mit Attraktivität und Perspektive für unsere Berufe.

Wer heute Auszubildende finden und behalten möchte, muss Ihnen eine attraktive Berufsausbildung und eine Perspektive für ihre berufliche Zukunft geben.
„Irgendwann wirst du einmal...“ lockt niemanden mehr hinter dem Ofen vor. Zumal gerade in Bayern viele große Unternehmen in Konkurrenz zur Bahn stehen.
Für uns als GDL-Jugend Bayern muss eine Perspektive geschaffen werden, wo es mit den Auszubildenden nach der Ausbildung hin geht. Gleichzeitig ist es äußerst wichtig die Berufe des Zugpersonals, also Lokomotiv- und Rangierlokführer, Zugbegleit- und Bordgastronomiepersonal, attraktiv zu gestalten und den Ruf und die Wertschätzung zu erhöhen. Für junge Menschen ist die Vereinbarkeit der Familie mit dem Beruf zu verbessern, denn Jugend ist gleichzeitig immer Zukunft.

Deshalb engagiert sich die GDL-Jugend Bayern massiv in der Kampagne „Gemeinsam ZugKunft bewegen“. Denn nur mit unserer GDL können wir uns als Zugpersonal beim Arbeitgeber durchsetzen.
Wer sich auf Andere verlässt, ist verlassen. Das gilt sowohl in der Ausbildung, als auch später im Berufsleben.

Gemeinsam fahren wir besser:
unter diesem Motto werden Ausflüge und Veranstaltungen zusammen mit anderen Bezirken unternommen. In diesem Jahr trafen wir uns zum Bundessommerfest in Hof und im Dezember geht es nach Wernigerode. Auch hier zeigt sich, dass Zusammenhalt ankommt. So sind Regionen, z.B. Leipzig, Stuttgart, nicht mehr weit weg, meist näher als man glaubt.

E. G.


Weitere Links und Infos