GDL-Bezirk Frankfurt

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Bezirk Frankfurt

Willkommen beim GDL-Bezirk Frankfurt

Foto: GDL

Aushang - Bezirk-Frankfurt - 12.05.2016

» Tarifkommission Hessische Landesbahn: Angebot unzureichend

Zu diesem Schluss kam die GDL-Tarifkommission gestern nach sorgfältiger Bewertung der Verhandlungen zum Flächentarifvertrag für das Zugpersonal (KoRa-ZugTV HLB) und zum Haustarifvertrag für die HLB Basis AG und die Hessenbahn GmbH in Frankfurt. ... mehr

Telegramm - Bezirk-Frankfurt - 10.09.2015

» Hessische Landesbahn (HLB): Tarifabschluss erreicht

Am 9. September 2015 konnte die GDL mit dem Arbeitgeber HLB neue Tarifverträge für die HLB Basis AG und die HLB Hessenbahn GmbH abschließen. Damit gelten künftig die einheitlichen Rahmenregelungen der GDL zur Verhinderung des Wettbewerbes über die Lohnkosten bei Ausschreibungen im Schienenpersonennahverkehr. ... mehr

Pressemitteilung - Bezirk-Frankfurt - 09.01.2015

» Verfehlte Politik den Lokführern in die Schuhe geschoben

Stark verärgert hat die Deutsche Bahn ihre Lokomotivführer bei der S-Bahn Frankfurt mit der Aussage über die Ausfälle der S4 in Frankfurt. Ein Pressesprecher behauptet in den Medien am 2. Januar 2015: „Kurzfristig haben sich mehrere Lokführer am Neujahrstag krankgemeldet.“ Der Vorsitzende des Bezirks Frankfurt der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Karl de Andrade-Huber sagte dazu: ... mehr



Aktuelles aus der GDL-Hauptgeschäftsstelle

Telegramm - GDL Aktuell - 19.08.2016

» NBE Nordbahn: Starkes Ergebnis für die GDL

Bei der NBE Nordbahn wurde am 18. August 2016 die Neuwahl des Betriebsrates abgeschlossen. Klarer Wahlsieger ist die GDL, deren Kandidaten sechs von sieben zu vergebenden Sitzen erhielten. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 11.08.2016

» Offener Brief: Deutsche Bahn und Österreichische Bundesbahnen sollen gemeinsame Nachtzug-Tochter bilden

Eine Gruppe prominenter Verkehrsfachleute aus Österreich, der Schweiz und Deutschland, darunter der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky, wendet sich in einem Offenen Brief an die Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn (DB) und der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) mit der Forderung: Beide Bahnen sollten in einem neuen gemeinsamen Tochterunternehmen ihre Nachtzugaktivitäten bündeln. ... mehr

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 11.08.2016

» Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser: Kein Angebot, aber…

…eine Geschäftsführung die an konstruktiven Lösungen interessiert ist. Dies ist das Zwischenergebnis der Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen (AGVDE) für die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (evb) am 10. August in Hamburg. ... mehr

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 10.08.2016

» National Express: Wahlerfolg für die GDL bei den Betriebsratswahlen

Nach Erfolgen bei anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen entschied die GDL nun auch die Betriebsratswahlen bei National Express für sich. Bei den vom 8. bis 10. August 2016 erstmals durchgeführten Betriebsratswahlen konnte die GDL 67 der 94 abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 05.08.2016

» Durchbruch bei der Saarbahn

„Der Gordische Knoten ist durchschlagen“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky nach dem heutigen 24-stündigen Tarifverhandlungsmarathon mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband Saar (KAV Saar) und der Geschäftsführung der Saarbahn GmbH in Saarbrücken. Nachdem die GDL-Mitglieder in fünf harten Arbeits-kämpfen die Weichen richtig gestellt haben, gelang in der 7. Tarifrunde der Abschluss des Flächentarifvertrags für das Zugpersonal (BuRa-ZugTV). ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 04.08.2016

» Bundesverkehrswegeplan: Bekenntnis zur Schiene fehlt

„Was fehlt, ist das Bekenntnis zur Schiene.“ Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky den Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 sowie die Ausbaugesetze für die Bundesschienen- und Bundesfernstraßen, die das Bundeskabinett heute beschlossen hat. Lediglich 41,6 Prozent der fast 270 Milliarden Euro gehen an die Schiene, während nahezu die Hälfte der Mittel in Bundesstraßen und Autobahnen fließen. ... mehr


Weitere Links und Infos