» Schluss mit der Schrumpfkur des Schienennetzes!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Staus werden immer länger, die Luft in den Städten immer schlechter und der Verkehrslärm nimmt zu. ... mehr

Telegramme der GDL

Telegramm - GDL Aktuell - 20.06.2016

» GDL unterstützt Ermittlungen

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte im Jahre 2014 leider eine kriminelle Handlung im Hause feststellen müssen. Doch durch richtiges und exaktes Handeln des GDL-Vorstands zum Schutz des GDL-Vermögens konnte der durch eine Untreue eines nachgeordneten Mitarbeiters entstandene Schaden behoben werden. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 15.06.2016

» Petition: Rettet die Nacht- und Autozüge

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die DB will bis spätestens Ende 2016 alle Nacht- und Autozüge mit Schlaf-, Liege- und Sitzwagen abschaffen. Stattdessen sollen ICEs, ICs und Fernbusse durch die Nacht fahren. Dagegen formiert sich breiter Protest von Fahrgästen, Beschäftigten und auch der GDL. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 13.06.2016

» Claus Weselsky bei Deutschlandradio Kultur: „Der Traumberuf Lokomotivführer geht nicht unter"

Eine nicht funktionierende Infrastruktur, Zugausfälle, Verspätungen - der Vision führerloser Züge von Bahnchef Rüdiger Grube hält der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky im Interview mit Deutschlandradio Kultur harte Fakten über den aktuellen Zustand des Eisenbahnsystems in Deutschland entgegen. Sein Fazit: „Der Traumberuf Lokomotivführer geht nicht unter, nur weil irgendein Vorstandsvorsitzender gerade mal wieder eine Idee hat." ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 13.06.2016

» Claus Weselsky bei HR 1: „Das ist ein Treppenwitz"

„Es ist der Treppenwitz der Geschichte: Hier ruft jemand nach der Zukunft, nach führerlosen Triebwagen, der ist nicht in der Lage, das Tagesgeschäft zu organisieren. Wir sind unpünktlich, wir sind unzuverlässig, aber wir rufen nach Zukunft!" Im Interview mit HR 1 weist der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky entschieden die Pläne von Bahnchef Rüdiger Grube zurück, bis spätestens 2023 führerlose Züge in Deutschland einzuführen. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 10.06.2016

» Besoldungstabelle Bund: Erhöhung zum 1. März 2016 um 2,2 Prozent und zum 1. Februar 2017 um 2,35 Prozent

Das Tarifergebnis für den öffentlichen Dienst im Bund vom 29. April 2016 soll nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière zeit- und inhaltsgleich auf die Bundesbeamten übertragen werden. Mit dem nun vorliegenden Entwurf eines Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes 2016/2017 wurde die gegebene Zusage zeitnah umgesetzt. Es wird erwartet, dass das Bundeskabinett den Entwurf voraussichtlich noch im Juni beschließen wird, sodass Abschlagszahlungen auf die erhöhten Beträge unter Vorbehalt der gesetzlichen Regelung gezahlt werden können. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 06.06.2016

» Anteilnahme am belgischen Zugunglück

Bei einem schweren Zugunglück ist in der Nacht vom 5. auf den 6. Juni 2016 in Belgien ein Personenzug auf einen stehenden Güterzug aufgefahren. Bisher wurden drei Tote geborgen, neun Menschen sind verletzt. Das Zugpersonal der GDL spricht seine Anteilnahme aus. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 03.06.2016

» Resolution der ALE: Protest gegen Entlassung eines hochrangigen Gewerkschafters in Kroatien

Die Autonomen Lokomotivführer-Gewerkschaften Europas (ALE) protestieren gegen die außerordentliche Kündigung des Vizepräsidenten der kroatischen Lokomotivführer-Gewerkschaft SSH. Dalibor Petrovic war zugleich auch Aufsichtsratsmitglied des handelnden Eisenbahnverkehrsunternehmens HZ Personenverkehr. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 02.05.2016

» Postkarte: ERSTE WAHL

Die GDL ist eine der stärksten und erfolgreichsten Berufsgewerkschaften Deutschlands. Das verdankt sie einzig und allein ihren Mitgliedern. Gerade deshalb ist die GDL auch für unsere verbeamteten Kolleginnen und Kollegen die erste Wahl wenn es darum geht, mit einer starken Gemeinschaft einfach mehr zu erreichen. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 22.04.2016

» Claus Weselsky im Interview in "politik und kommunkation"

Unter dem Titel "Ich bin kein Narzisst" interviewte das Magazin "politik und kommunikation" den GDL-Bundesvorsitzenden Claus Weselsky, wie er den längsten Streik der Unternehmensgeschichte der Deutschen Bahn erlebt hat. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 18.04.2016

» Fachkonferenzen für Betriebsräte starten in Stuttgart

Zu den heute beginnenden Fachkonferenzen der GDL in Stuttgart werden rund 200 Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Personalräte und Gäste erwartet. Die Konferenzen stehen diesmal unter dem Titel „Mehr Verkehr auf die Schiene - Mehr Arbeitsplätze im Eisenbahnverkehr - Handlungsmöglichkeiten der Betriebsräte". ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 31.03.2016

» Interview in Bayern 2 zum Zugunglück von Bad Aibling

Der stellvertretende GDL-Bundesvorsitzende Lutz Schreiber zum Zugunglück in Bayern nachdem Bayerns Innenminister Joachim Herrmann von der alleinigen Schuld des Fahrdienstleiters sprach. Schreiber fordert besseres Training bei Gefahren, ausreichendes Personal und verbesserten Vorschriften im Zugfunk. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 11.03.2016

» GDL-Freizeitveranstaltungen 2016

Die GDL-Freizeitveranstaltungen 2016 bieten wieder eine breite Palette an Erholungsmöglichkeiten. Das Angebot reicht von sportlich-aktiv bei den Skimeisterschaften der GDL-Jugend in Schladming, über strategisch-abwägend bei den GDL-Skatmeisterschaften in Suhl, bis hin zu kameradschaftlich-gesellig bei gemeinsamen Bikertouren durch den schönen Harz. Machen Sie mit! ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 24.02.2016

» GDL trauert um niederländischen Kollegen

Die GDL trauert um ihren niederländischen Kollegen, der in Ausübung seines Berufes bei einem Zugunglück in Dalfsen auf tragische Weise ums Leben kam. Auf einem beschrankten Bahnübergang stand eine fahrbare Hebebühne direkt auf seinem Gleis. Der Lokomotivführer des Unternehmens Arriva hatte nicht die geringste Chance, die Kollision abzuwenden. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 19.02.2016

» Zugunglück Bad Aibling: ALE-Gewerkschaften bekunden ihre Trauer

Die Autonomen Lokomotivführer-Gewerkschaften Europas (ALE) sind ebenfalls zutiefst bestürzt über das Zugunglück in Bad Aibling. Sie sprechen allen Betroffenen ihr Mitgefühl aus. Auch gegenüber der GDL haben die ALE, die Schweizer VSLF, die tschechische FCSR und die italienische FAST Ferrovie ihre tiefe Trauer zum Ausdruck gebracht. ... mehr

Telegramm - GDL Aktuell - 22.01.2016

» Claus Weselsky bei RBB Inforadio

2015 war bis zum DB-Tarifabschluss in der Jahresmitte von heftigen Auseinandersetzungen geprägt, danach kehrte wieder Normalität ein. Doch was ist für 2016 zu erwarten? Wie laufen die kommenden Tarifrunden? Warum ist die Deutsche Bahn in der Krise und was sollte sie dagegen tun? Wie geht es mit dem Tarifeinheitsgesetz weiter? Im RBB-Interview mit Johannes Frewel gibt der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky Antworten auf diese und andere Fragen. ... mehr

... Ältere Telegramme

Weitere Links und Infos