» DB-Tarifkonflikt: GDL benennt erneut Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow als Schlichter

„Schon im Schlichtungsverfahren im Frühsommer 2015 hat Bodo Ramelow bewiesen, dass er die schutzwürdigen Interessen der Lokomotivführer, Lokrangierführer, Bordgastronomen und Zugbegleiter genau erfassen und gezielt einer tragfähigen Kompromisslösung zuführen kann. Wir sind zuversichtlich, mit diesem Schlichter die dringend erforderlichen Verbesserungen der Arbeitszeitregularien für das Zugpersonal im Flächentarifvertrag (BuRaZugTV) und den Haustarifverträgen des DB-Konzerns verankern zu können“. ... mehr

Pressemitteilungen der GDL

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 23.12.2016

» Dauerhafte Verweigerungshaltung der DB: GDL setzt Schlichtung in Gang

„Sechs ergebnislose Runden haben klar aufgezeigt, dass beim Arbeitgeber keinerlei Bereitschaft besteht, auf Basis unserer Forderungen zu verhandeln. Doch die berechtigten Belange des Zugpersonals dulden keinen weiteren Aufschub. Aufgrund der dauerhaften Verweigerungshaltung der DB erklären wir die Tarifverhandlungen für gescheitert und setzen das für diesen Fall im Grundsatz-Tarifvertrag vorgesehene Schlichtungsverfahren in Gang“ so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 20.12.2016

» Abellio: Klassische Win-win-Situation

„Wenn wir im Januar 2017 die Tarifverträge abschließen, wird der letzte weiße Fleck in der GDL-Tariflandschaft verschwunden sein“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, nach den gestrigen gut zehnstündigen Verhandlungen mit den Abellio-Unternehmen in Frankfurt. Da jedoch mehrere Details offen sind, haben die Tarifvertragsparteien noch entsprechende Vorarbeiten für den Tarifabschluss vereinbart. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 16.12.2016

» Immer noch 0,66 Prozent: GDL beendet Tarifverhandlungen vorzeitig

„In sechs Verhandlungsrunden hat dieser Arbeitgeber die Stirn, nicht eine einzige Regelung zur Arbeitszeitverbesserung zu verankern. Das Angebot, mit uns zwei Jahre zu experimentieren, ist nur als frivol zu bezeichnen und wird der Belastung des Zugpersonals in keiner Weise gerecht. Da zudem nicht einmal das Entgeltangebot verbessert wurde, haben wir die Verhandlungen vorzeitig beendet“. Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky die sechste ergebnislos verlaufende Verhandlungsrunde mit der DB in Berlin. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 15.12.2016

» GDL und Go-Ahead unterzeichnen Tarifvertrag

In Berlin haben die Geschäftsführer der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH, Stefan Krispin und Charles Hodgson, der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, sowie der Geschäftsführer der Tarifabteilung der GDL, Thomas Gelling, offiziell vier Tarifverträge unterzeichnet. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 23.11.2016

» Bezirksversammlung Süd-West: Bezirksvorstand klar bestätigt

„Eigentlich sollte die DB ihre Lehren aus dem letzten Tarifkonflikt gezogen und begriffen haben, dass wir unseren Forderungen erfolgreich Nachdruck verleihen können. Doch wer aus Niederlagen nichts lernt, wird niemals siegen“. Das sagte der fast einstimmig bestätigte Vorsitzende des Bezirks Süd-West der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Lutz Dächert in der Bezirksversammlung vom 22. bis 23. November 2016 in Mannheim. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 18.11.2016

» Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn abgebrochen

„Die Deutsche Bahn hat ihre Chance vertan“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, nach der gestrigen vierten Tarifrunde mit der Deutschen Bahn in Berlin. Mit der GDL wird es keine Einigung ohne die Anerkennung der Belastung der Lokomotivführer und Zugbegleiter geben. Weselsky: „So lange die DB in ihrem Elfenbeinturm ignoriert, dass Familie und Beruf mit den jetzigen Schichtplänen des Zugpersonals überhaupt nicht mehr zu vereinbaren sind, so lange denkt sie auch, dass sie unsere Forderungen zu besseren Arbeitszeit- und Ruhetagsregelungen aussitzen kann. Da hat sie sich aber getäuscht.“ ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 16.11.2016

» Bezirksversammlung Bayern: Bezirksvorstand mit großer Mehrheit bestätigt

„Wenn es jemand schafft, die Arbeitszeit- und Ruhetagsregelungen zu verbessern, dann sind das wir. Ansonsten wird es künftig keine motivierten und engagierten junge Leute mehr geben, die Lokomotivführer und Zugbegleiter werden wollen.“ Das erklärte der fast einstimmig bestätigte Vorsitzende des Bezirks Bayern der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Uwe Böhm, (46) in der Bezirksversammlung vom 16. bis 17. November 2016 in Herrsching am Ammersee. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 08.11.2016

» Bezirksversammlung Nord-Ost: Bezirksvorsitzender mit großer Mehrheit bestätigt

„Wir sind ein starkes Team und wir werden die Belastung der Lokomotivführer und Zugbegleiter verringern.“ Das erklärte der mit großer Mehrheit bestätigte Vorsitzende des neuen Bezirks Nord-Ost (ehemals Berlin-Sachsen-Brandenburg) der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Frank Nachtigall, in der Bezirksversammlung vom 8. bis 9. November 2016 in Berlin. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 07.11.2016

» Heute zweiter Streik bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben Elbe-Weser

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft die Lokomotivführer, Zugbegleiter, Disponenten, Wagenmeister und Werkstattmitarbeiter bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben der Elbe-Weser GmbH (evb) am heutigen Montag von 14 bis 23 Uhr zum Arbeitskampf auf. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 03.11.2016

» Bezirksversammlung Frankfurt: „Belastung senken, Lebensqualität erhöhen“

„Den Beschäftigten wird zunehmend mehr abverlangt, als sie zu leisten imstande sind. Die Belastung des Zugpersonals muss daher dringend gesenkt und die Balance zwischen Arbeit und Freizeit wieder hergestellt werden“, so der in der Bezirksversammlung am 2. November 2016 in Fulda in seinem Amt bestätigte Vorsitzende des neu zugeschnittenen Bezirks Frankfurt der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Karl de Andrade-Huber. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 28.10.2016

» Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH: Alle Züge standen still

Alle Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben sich am dreistündigen Streik heute Morgen beteiligt und somit standen alle Personenzüge der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe der Elbe-Weser GmbH (evb) still. „Damit haben die Lokomotivführer, Zugbegleiter, Disponenten, Wagenmeister und Werkstattmitarbeiter ein deutliches Zeichen gesetzt“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 27.10.2016

» Morgen Streik bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben der Elbe-Weser GmbH

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft die Lokomotivführer, Zugbegleiter, Disponenten, Wagenmeister und Werkstattmitarbeiter bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben der Elbe-Weser GmbH (evb) am morgigen Freitag von 3.45 bis 6.45 Uhr zum dreistündigen Arbeitskampf auf. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 25.10.2016

» Deutsche Bahn: Geht nicht gibt's nicht!

Die Deutsche Bahn will uns erst einmal beschäftigen – sprich ruhig stellen“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, direkt nach der heutigen zweiten Tarifrunde in Frankfurt am Main. So soll in einem Singsang an Projekten in den kommenden Jahren weiter ausgelotet werden, ob überhaupt und wenn ja, welche Arbeitszeitregelungen für Lokomotivführer und Zugbegleiter verbessert werden könnten. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 24.10.2016

» Achtung und Akzeptanz des Zugpersonals stärken

„Statt weiterhin über den Dingen zu schweben, muss die Konzernspitze endlich ihr Wolkenkuckucksheim verlassen und die massiven Sorgen und Nöte der Beschäftigten lösen. Dies aber kann nur auf der Basis unserer Forderungen geschehen. Das Ziel ist eine wirkliche und dauerhafte Belastungssenkung für das Zugpersonal.“ Mit diesen Worten kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, die bislang ablehnende Haltung der DB gegenüber den Forderungen der GDL zu den Flächen- und den Haustarifverträgen für das Zugpersonal. ... mehr

Pressemitteilung - GDL Aktuell - 20.10.2016

» Bezirksversammlung Nord: Belastung des Zugpersonals senken

„Wenn wir wollen, dass auch künftig noch motivierte und engagierte junge Leute Lokomotivführer und Zugbegleiter werden wollen, dann müssen wir die Arbeitsbedingungen noch ein gutes Stück verbessern“, so der mit großer Mehrheit in der Bezirksversammlung am 20. Oktober 2016 in Kiel bestätigte Vorsitzende des neu zugeschnittenen Bezirks Nord der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Hartmut Petersen. ... mehr

... Ältere Pressemitteilungen

Weitere Links und Infos