» Das Beste gegen Stau und Luftverschmutzung ist die Schiene

Fast 50 Milliarden Euro sollen die Staus in Deutschland bis zum Jahr 2025 kosten. Der Ärger ist dabei noch nicht eingepreist. Die Luft in den Städten wird immer schlechter. Das Damoklesschwert der Fahrverbote ist noch nicht beseitigt. Die Jamaika-Koalition hat sich auf die Automobilbranche eingeschossen. ... mehr

GDL trauert um Berufskollegin

GDL Aktuell - Telegramm - 22.08.2017

Die GDL ist tief erschüttert von dem schweren Unfall unserer Berufskollegin im schwäbischen Amstetten und spricht allen Angehörigen, Kollegen und Freunden ihr Mitgefühl aus. „Wir sind in Gedanken bei der Verunglückten und ihren Angehörigen und möchten ihnen unsere aufrichtige Trauer und unser tief empfundenes Beileid ausdrücken“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.

Bei einem tragischen Arbeitsunfall im Rahmen eines Abfertigungsprozesses ist die Zugbegleiterin ums Leben gekommen. Sie war zwischen Bahnsteigkante und eine anfahrende Regionalbahn geraten, die von Ulm Richtung Geislingen unterwegs war.

Wie es zu dem Unglück kam, steht noch nicht fest. „Wir sind aber überzeugt davon, dass die Ursachen des Zugunglücks schnellstmöglich aufgeklärt und abgestellt werden, um in Zukunft Wiederholungen zu verhindern“, so der GDL-Bundesvorsitzende.


Weitere Links und Infos