GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

» Schwarzfahren ist kein Bagatelldelikt

„Gehören Schwarzfahrer ins Gefängnis?“ titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 29. November 2017 zur Diskussion, ob Beförderungserschleichung strafbar sein soll. Aufgrund der hohen Kosten für die Verfahren einer ohnehin überlasteten Justiz und zur Vollstreckung könnte Schwarzfahren zum Bagatelldelikt degradiert werden. ... mehr

Albtal-Verkehrs-Gesellschaft

Abschluss erreicht!

GDL Aktuell - Aushang Fakten - 22.05.2017

Als erstes Unternehmen im SPNV-Bereich der NE-Bahnen hat die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG) die unter dem Motto „Mehr Plan, mehr Leben“ gefundenen Lösungen zu tarifvertraglichen Regelungen der persönlichen Planungssicherheit fest verankert. Nachdem fast 18 Stunden lang verhandelt worden war, stand am frühen Morgen des 20. Mai 2017 das entsprechende Gesamtpaket.

Damit haben die Arbeitnehmer der AVG nun eine verlässliche Größe, wenn es darum geht verbindlich Freizeit zu planen. In drei Stufen – der Jahres-, Monats- und Wochenplanung – wird spätestens ab Juli 2018 entsprechend geplant, wodurch dann die Zeit außerhalb jeder Arbeit als verbindlich zugesagte Freizeit gilt. Auch wurde für alle Arbeitnehmer eine verbindliche Überstundengrenze von 100 Stunden für 2017 und 2018 sowie von 90 Stunden ab 2019 vereinbart. Ebenfalls vereinbart wurden die Regelungen bei beruflich bedingter Fahrdienstuntauglichkeit (FDU).

Einige der monetären Komponenten sind:

  • allgemeine Erhöhung der Entgelte für Lokomotivführer um 2,5 Prozent, rückwirkend zum 1. Januar 2017
  • Umsetzung der Strukturänderung der Entgelttabelle für Lokomotivführer im Juli und Dezember 2018 und im Juli 2019
  • allgemeine Erhöhung der Entgelte um zwei Prozent zum 1. April 2019

Im Übrigen gelten die Rahmenregelungen des Flächentarifvertrages (BuRa-ZugTV) nun auch für die Disponenten der AVG. Dies bedeutet, dass sie nun auch nach spätestens sechs Tagen Anspruch auf einen Ruhetag mit 36 Stunden haben. Auch gilt für sie ab diesem Jahr jetzt neu der Zeitzuschlag für Nachtarbeit.

Mit diesem Gesamtpaket trägt die AVG den Leistungen ihrer Arbeitnehmer Rechnung und hat nun ein vorbildliches Tarifwerk. Die Tarifkommission wird in Kürze über den Abschluss beraten und beschließen. Auf Grund der Detailtiefe des Abschlusses wird es weitere Informationen in Form von Flyern geben.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)

Mehr zum Thema NE-Bahnen