GDL - Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

» Schwarzfahren ist kein Bagatelldelikt

„Gehören Schwarzfahrer ins Gefängnis?“ titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 29. November 2017 zur Diskussion, ob Beförderungserschleichung strafbar sein soll. Aufgrund der hohen Kosten für die Verfahren einer ohnehin überlasteten Justiz und zur Vollstreckung könnte Schwarzfahren zum Bagatelldelikt degradiert werden. ... mehr

Beförderungen an der Lokführerspitze seit 2013 fast verdoppelt

GDL Aktuell - Voraus Artikel - 19.01.2016

Mehr als 1 500 der DB zugewiesene Beamte konnten sich 2015 über eine Beförderung freuen. Das sind rund 150 mehr als im Jahr zuvor. Diese Entwicklung wird sich nach derzeitiger Sachlage bundesweit bis 2020 noch erheblich steigern. So werden allein im Spitzenamt A9 der Lokomotivführer in den kommenden vier Jahren Beförderungen im vierstelligen Bereich erwartet. Ähnlich verhält es sich bei der Amtszulage (A9Z), hier können Dienstpostenübertragungen im hohen dreistelligen Bereich in Aussicht gestellt werden.

Eine durchweg positive Beförderungsentwicklung, die nach Jahren, in denen nur wenige Bewertungen zur Verfügung standen, endlich wieder dem Leistungsgedanken gerecht wird. Weiter im Artikel.

» Download Artikel als PDF

Mehr zum Thema Beamte