» Ein guter Tag für das Zugpersonal

Liebe Kolleginnen und Kollegen, für viele Menschen war der 12. September 2017 ein Tag wie jeder andere. Doch für die Lokomotivführer, Zugbegleiter und Bordgastronomen, Disponenten, Trainer und Instruktoren bedeutete dieser Dienstag weitaus mehr: Mit dem Tag des Zugpersonals zeigten die GDL-Mitglieder bundesweit Flagge ... mehr

Rostocker Straßenbahn

Tarifpartnerschaft ausbauen!

Aushang Report - GDL Aktuell - 28.12.2016

Das ist der Grundtenor der Forderungsfindung der Tarifkommission der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG). So ist es nur folgerichtig, dass neben den Forderungen zu Entgelt und Arbeitszeit die dauerhafte und verbriefte Anwendung des Tarifwerks der GDL sowie der Abschluss eines Tarifvertrags zu einer gemeinsamen Einrichtung (GE-TV) gefordert werden. Daraus sollen Sozialleistungen, etwa im Bereich der Gesundheitsvorsorge, gespeist werden.

Vor allem die dauerhafte Anwendung der GDL-Tarifverträge sowie die Autonomie der GDL sind Abschlussgrößen der Tarifrunde 2017, denn dadurch wäre das Tarifeinheitsgesetz abbedungen und das Tarifwerk würde auch dann gelten, wenn das Gesetz vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand haben sollte.

Einige Forderungen im Einzelnen:

  • Absenkung der Arbeitszeit auf 39 Stunden pro Woche ab 1. Januar 2017 und auf 38 Stunden pro Woche ab 1. Januar 2018
  • Einführung eines Jahresruhezeitplans, der die tarifvertraglichen Wochenendruhen beinhaltet
  • Überstundengrenze von 80 Stunden pro Jahr und über die Überstunden sollen nur noch die Arbeitnehmer verfügen
  • Ausweitung des Zeitraums der Nachtarbeit auf 21:00 Uhr bis 6 Uhr statt 22:00 Uhr bis 6 Uhr
  • Verbesserung der gesamten Zulagen
  • Einführung einer Zulage für Qualifizierung zur „Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen“ (BOStrab)
  • eine Entgelterhöhung im Volumen von vier Prozent, welche gleichzeitig die Entgeltstruktur verbessern soll
  • die Laufzeit des Abschlusses soll zwölf Monate betragen

Auch in dieser Tarifrunde werden wir gemeinsam unser Ziel erreichen, die Arbeits- und Lebensbedingungen bei Lokomotivführern und Zugbegleitern der RSAG weiter zu verbessern.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)


Weitere Links und Infos