» Die Zukunft der Eisenbahn

Liebe Kolleginnen und Kollegen, „es ist höchste Zeit, konsequent umzusteuern: Zukunft Bahn – Gemeinsam für mehr Qualität, mehr Kunden, mehr Erfolg“. Diese Maxime gibt Herr Grube nach nunmehr über sechs Jahren als DB-Vorstandsvorsitzender aus. ... mehr

erixx GmbH

Auftakt!

Aushang Report - GDL Aktuell - 23.12.2015

Am 22. Dezember 2015 haben die GDL und die erixx GmbH die Tarifverhandlungen aufgenommen. Die Tarifverträge sind bereits zum 31. August 2015 gekündigt worden. Wir brauchten etwas Zeit um die Forderungen zu erstellen, und der Arbeitgeber benötigte dann sechs Wochen, um zu einem ersten Termin zu kommen.

Die Verzögerung hat aber einen ganz entscheidenden Vorteil: Wir planen, allen betrieblichen Tarifkommissionen der Netinera-Unternehmen einen Konzern-Rahmentarifvertrag für das Zugpersonal der Netinera-Unternehmen (KoRa-ZugTV NE) vorzulegen. Damit sollen die Arbeitsbedingungen im Konzern vereinheitlicht werden. Mit dem KoRa-ZugTV NE wollen wir eine Vergütung für Lokomotivführer von 2 685 bis 3 288 Euro und eine Referenzarbeitszeit von 38 Stunden pro Woche umsetzen. Für Zugbegleiter sollen es 2 299 bis 2 536 Euro sein. Bei der Anbindung der Lokomotivführer bleibt es zunächst bei 94 Prozent, während für Zugbegleiter und Disponenten ein Anbindungswert noch verhandelt werden muss. Außerdem soll es künftig eine deutlich verbesserte Absicherung bei gesundheitsbedingter Fahrdienstuntauglichkeit geben. Die Sitzung aller Tarifkommissionen soll am 19. Januar 2016 in Frankfurt stattfinden. Unmittelbar nach der Beschlussfassung werden den Unternehmen die neuen Forderungen vorgelegt.

Für erixx ging es in der ersten Verhandlungsrunde um die Klärung der Forderungen, doch ein Angebot legte der Arbeitgeber noch nicht vor. Leider war auch kein Einvernehmen zu einer Einmalzahlung herstellbar. Weitere wichtige Themen sind die Anrechnung von zusätzlichen Wegezeiten bei Einsatz an anderen Arbeitsorten auf die Arbeitszeit und die volle Anrechnung der gesamten Schicht als Arbeitszeit. Gastfahrten und Arbeitsunterbrechungen werden bei erixx noch geringer angerechnet, während die Vollanrechnung bereits bei allen anderen Tarifpartnern der GDL umgesetzt ist. Die Tarifverhandlungen werden am 27. Januar 2016 in Berlin fortgesetzt, dann auf Basis der neuen Forderungen.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)



Weitere Links und Infos