» DB-Tarifverhandlungen: Altes Angebot – neu erklärt

Mit diesen Worten lässt sich die fünfte Verhandlungsrunde mit der DB am 28. November 2016 in Frankfurt am Main trefflich beschreiben. Die einzige Veränderung zum Angebot vom 17. November war eine Verhandlungsverpflichtung über die gewonnenen Erkenntnisse der betrieblichen Arbeitszeitprojekte, die der Arbeitgeber statt der geforderten Arbeitszeitregelungen durchführen will. ... mehr

erixx

Ausgewogener Abschluss!

Aushang Report - GDL Aktuell - 04.10.2013

Am 2. Oktober 2013 schlossen GDL und erixx die Tarifverhandlungen erfolgreich ab. Lokomotivführer erhalten ab 1. November 2013 94 Prozent der Entgelthöhe des Flächentarifvertrags für Lokomotivführer (BuRa-LfTV). Für Zugbegleiter wurde eine neue Entgelttabelle vereinbart, die mit 1 928 Euro monatlich beginnt und nach 25 Jahren Berufserfahrung mit 2 313 Euro endet. Alle fünf Jahre erfolgt eine Stufensteigerung um je 82 Euro.

Da die Vergütungen der Lokomotivführer um fast fünf Prozent steigen würden, wird die persönliche Entgelterhöhung bei drei Prozent begrenzt. Ein Jahr später beträgt die Kappung vier Prozent und zum 1. Oktober 2015 entfällt sie. Das neue Tabellenentgelt der Eingangsstufe beträgt 2 439 Euro statt rund wie bisher 2 288 Euro (je inklusive Monatsanteil von 500 Euro Urlaubsgeld). Diese Erhöhung würde jedoch mehr als drei Prozent ausmachen und wird deshalb gekappt. Das Ergebnis lautet 2 356 Euro. Wer bereits heute in Entgeltstufe 2 des alten Systems ist, wird ebenfalls gekappt und bekommt nun 2 428 Euro. Zum 1. September 2014 wird die Entgelthöhe für Lokomotivführer und Zugbegleiter neu verhandelt. Die erste Laufzeit ist mit zehn Monaten somit recht kurz.

Wesentliche Verbesserungen konnte die GDL auch bei der Arbeitszeit durchsetzen. So wurde unter anderem geregelt, dass die Jahresarbeitszeit nur auf maximal 261 Schichten aufgeteilt werden darf. Verbesserungen gibt es auch bei der Qualifizierung der Lokomotivführer und Zugbegleiter.

Insgesamt konnte die GDL einen ausgewogenen Abschluss erzielen. Verbesserung der Arbeitszeit und Verbesserung der Vergütung werden zu einer Entlastung der Arbeitnehmer führen. Auch wenn bei erixx noch viel zu tun ist, ist der Einstieg für die GDL sehr gut gelungen. Der Abschluss steht noch unter beiderseitigem Widerrufsvorbehalt bis zum 31. Oktober 2013.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)


Mehr zum Thema Flächentarifvertrag


Weitere Links und Infos