» Weselsky mit 95 Prozent wiedergewählt

Claus Weselsky heißt der alte und neue Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer. Er wurde am 9. Mai 2017 in Ludwigshafen von 95 Prozent der rund 200 Delegierten in der Generalversammlung unter dem Motto „Mit Tradition in die Zukunft – 150 Jahre GDL“ wiedergewählt. ... mehr

Deutsche Bahn

ZukunftTV – Vermittlungsverfahren

Aushang Fakten - GDL Aktuell - 08.11.2013

Jüngst hat die GDL mit dem Arbeitgeber die organisatorischen Regelungen für das Vermittlungsverfahren zum Zukunft-Tarifvertrag vereinbart. Zwei externe, sehr erfahrene Vermittler konnten dafür gewonnen werden.

Das Verfahren wurde bereits im April 2011 zusammen mit den Eckpunkten für den ZukunftTV vereinbart. Es ist zu führen, bevor eine Partei die Tarifverhandlungen für gescheitert erklärt. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine Schlichtung, denn dabei würden Schlichter auch Vorschläge zu tarifvertraglichen Regelungen unterbreiten. Das geschieht im Vermittlungsverfahren nicht. Die Vermittler sollen und wollen die quasi vor dem Scheitern stehenden Verhandlungen wieder in Gang bringen. Die GDL wird sich – ihrer Verantwortung bewusst – aktiv einbringen und ihren Teil zum Gelingen betragen.

Die Tarifverhandlungen wurden nach der achten Runde am 30. September 2013 ergebnislos beendet. Der Arbeitgeber war nicht ansatzweise bereit, über die Forderungen der GDL zum ZukunftTV zu verhandeln. Stereotyp verlangte er immer wieder, dass die GDL den DemografieTV der EVG anerkennt. Das aber kommt nicht in Betracht. Mit diesem Tarifvertrag wäre quasi jede neue Tätigkeit bei annähernd jeder Bezahlung an jedem Ort in Deutschland zumutbar. Zeigt sich ein Arbeitnehmer nicht „fügsam“, würde er seinen tarifvertraglichen Schutz verlieren. Das akzeptiert die GDL nicht: Wir sind lange genug für den Arbeitgeber durch die Lande gezogen. Ob es wohl den Vermittlern gelingen wird, dem Arbeitgeber diese einfache Botschaft klar zu machen? Nach Abschluss des Vermittlungsverfahrens wird die GDL den Hauptvorstand und die Bundestarifkommission am 27. und 28. November 2013 über die Ergebnisse informieren. Beide Gremien werden dann über das weitere Vorgehen beraten und beschließen.

» PDF-Version (farbig)
» PDF-Version (schwarz-weiß für GDL-Vordrucke)



Weitere Links und Infos
;